​De​FC Schalke hat wie angekündigt einen neuen Linksverteidiger verpflichtet. Hamza Mendyl wechselt vom LOSC Lille in den Ruhrpott, wo er einen Vertrag bis 2023 unterschreibt. Laut der L'Equipe kostet der 20-Jährige sieben Millionen Euro.


Nach der Verletzung von Bastian Oczipka wollten die Königsblauen unbedingt ​noch einen Mann für die linke Seite verpflichten - das ist ihnen mit dem Transfer von Mendyl nun gelingen. Der Youngster lief bislang 13-mal in der Ligue 1 für Lille auf, verfügt darüber hinaus jedoch über keine weitere Erfahrung im Profibereich.

S04-Coach Domenico Tedesco ist dennoch davon überzeugt, mit Mendyl den richten Griff getätigt zu haben: "Wir haben uns lange und ausführlich mit Hamza beschäftigt und sind glücklich, dass wir ihn verpflichten konnten. Er bringt sehr viel mit, was wir uns für diese Position wünschen. Athletik, Dynamik, Robustheit und Mut in der Offensive. Wir haben große Lust, mit diesem Talent die nächsten Entwicklungsschritte zu gehen."


Bei den Knappen trifft Mendyl auf seinen Landsmann Amine Harit, mit dem er zusammen an der WM in Russland teilgenommen hatte. Der Neuzugang freut sich auf die neue Herausforderung in Deutschland: "Ich bin sehr glücklich, einen Vertrag bei einem solch großen Verein unterschrieben zu haben. Mit Domenico Tedesco treffe ich auf einen Trainer, der dafür bekannt ist, Spieler zu verbessern. Das hat er im vergangenen Jahr eindrucksvoll bewiesen. Auch ich möchte mich unter ihm weiterentwickeln und mithelfen, dass Schalke 04 in allen drei Wettbewerben eine gute Rolle spielt."