GRONINGEN, NETHERLANDS - JULY 29: Coach Florian Kohfeldt of Werder Bremen,  during the Club Friendly   match between FC Groningen v Werder Bremen at the NoordLease Stadium on July 29, 2018 in Groningen Netherlands (Photo by Erwin Otten/Soccrates/Getty Images)

Die voraussichtliche Aufstellung von Werder Bremen gegen Wormatia Worms

Am Samstag trifft der Sport-Verein Werder Bremen in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals auf den Regionalligisten Wormatia Worms. Die Grün-Weißen sind in der süddeutschen Stadt der klare Favorit gegen den Underdog, patzten in den vergangenen sieben Jahren allerdings viermal in der ersten Runde. Diese elf Spieler wird Trainer Florian Kohfeldt vermutlich aufstellen, um eine Blamage zu vermeiden. 

11. Tor: Jiri Pavlenka

Der tschechische Nationalspieler verlängerte erst vor wenigen Tagen seinen Vertrag bei Werder Bremen vorzeitig und ist die absolute Nummer eins im Tor der Hanseaten. Auch im DFB-Pokal kommt Pavlenka zum Einsatz - und nicht wie bei anderen Klubs die Nummer zwei. 

10. LV: Ludwig Augustinsson

Augustinsson kam zwar erst vor zwei Wochen aus seinem WM-Urlaub zurück, ist laut eigenen Aussagen jedoch bereits topfit und einsatzbereit im ersten Pflichtspiel der Saison. Sportlich gesehen ist der schwedische Nationalspieler sowieso unumstritten - trotz Konkurrenz wie Bayern-Leihgabe Marco Friedl. 

9. IV: Niklas Moisander

Der neue Vize-Kapitän der Bremer ist gleichzeitig auch Abwehrchef und deshalb definitiv beim ersten Spiel der neuen Saison dabei. Moisander absolvierte die komplette Vorbereitung ohne Verletzungen und ist bereit für das Spiel beim Regionalligisten aus Worms. Erst vor kurzem verlängerte er seinen Vertrag an der Weser. 

8. IV: Milos Veljkovic

Auch Veljkovic verlängerte seinen Vertrag bei den Werderanern, soll jedoch eine Ausstiegsklausel in seinem Kontrakt besitzen - berichtete der kicker zuletzt. Veljkovic kam, wie Augustinsson, erst vor wenigen Wochen aus seinem WM-Urlaub (er war für Serbien aktiv). In den Testspielen zeigte er aber bereits, dass er bereit ist. 

7. RV: Felix Beijmo

Der Großteil der Werder-Anhänger rechnet mit einem Einsatz von Theodor Gebre Selassie auf der rechten Abwehrseite. Es kann aber auch gut sein, dass Trainer Florian Kohfeldt dem Youngster und Neuzugang Felix Beijmo die Chance gibt, sich gegen einen vermeintlich schwachen Gegner zu zeigen. 

6. ZDM: Philipp Bargfrede

Er ist ein Routinier, ein Anführer und absolut loyal gegen über dem SVW! Seit fast zehn Jahren spielt Bargfrede nun für die Profis der Bremer - und verlängerte vor einigen Monaten seinen Vertrag bis 2022. Der 29 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler zeigte damit ganz klar: Hier möchte ich meine Karriere beenden - und hier darf er auch spielen. 

5. ZM: Davy Klaassen

Vor drei Wochen verpflichteten die Bremer den niederländischen Nationalspieler für satte 13 Millionen Euro vom FC Everton. Noch nie zuvor gab der Nordklub so viel Geld für einen neuen Spieler aus. Klaassen trainierte seitdem ununterbrochen mit der Mannschaft und sollte gegen Worms gesetzt sein. 

4. ZM: Maximilian Eggestein

Definitiv gesetzt sein wird vor allem Maximilian Eggestein. Der Youngster startete in der vergangenen Saison durch und spielte sich mit starken Leistungen in die Startelf der Bremer und in die U21-Nationalmannschaft Deutschlands. Manager Frank Baumann versucht aktuell, den Vertrag mit Eggestein zu verlängern. 

3. LF: Florian Kainz

Der österreichische Nationalspieler geht bereits in seine dritte Saison bei Werder. Nach einer ersten schwachen Spielzeit steigerte sich Kainz im vergangenen Jahr und lieferte im Juli eine gute Vorbereitung ab. Zuletzt trainierte Kohfeldt immer wieder die A-Elf, neben vielen Änderungen war vor allem immer einer zu sehen: Florian Kainz. 

2. RF: Milot Rashica

Zwischen dem kosovarischen Nationalspieler und Yuya Osako könnte es bis kurz vor der Partie eng werden. Beide Akteure spielen auf dem rechten Flügel und haben ungefähr die gleichen Chancen auf einen Einsatz gegen Worms. Trainer Kohfeldt lobte zuletzt aber die starke Vorbereitung von Rashica - das könnte der klitzekleine Pluspunkt für ihn sein. 

1. MS: Max Kruse

Ohne weitere Frage ist Max Kruse definitiv gesetzt bei Werder. Der neue Kapitän geht in seine (vielleicht) letzte Saison bei den Grün-Weißen, da sein Vertrag im Sommer ausläuft. In den letzten beiden Jahren war der Knipser die Lebensversicherung von Werder - auch im Pokal soll er wieder treffen.