In facto hatte ​Werder Bremen nach einem Abnehmer für Ousman Manneh gesucht. Eine Ausleihe, auf die der Bundesligist abzielte, geht nun aber nicht über die Bühne. Das bestätigt Vorstand Sport Frank Baumann.


Aufgrund der Konkurrenzdichte im Angriff wird Ousman Manneh in dieser Saison in der Bundesligamannschaft von Werder Bremen keine Rolle spielen. Um regelmäßig Spielpraxis auf hohem Niveau zu sammeln, ​forcierten die Grün-Weißen eine Ausleihe des Gambiers. Diese hat sich nun aber zerschlagen.

„Ousman bleibt bei uns. Er soll jetzt erst mal fit werden, dann sehen wir weiter“, erklärt Frank Baumann, Vorstand Sport der Bremer, gegenüber der DeichStube. Gerüchten zufolge soll sich unter anderem der Zweitligist FC Erzgebirge Aue um eine Ausleihe des Angreifers bemüht haben.


Der 21-Jährige bereitet sich nach einer im März erlittenen Bänderverletzung im Sprunggelenk seit einigen Wochen auf sein Comeback vor. In der vorigen Saison kam Manneh auf insgesamt 17 Einsätze für die zweite Werder-Mannschaft in der 3. Liga, in denen ihm fünf Tore und vier Vorlagen gelangen. Sein Vertrag läuft noch bis 2020.