Das Transferfenster ist bislang nur für die Premier League-Vereine geschlossen, die Klubs in Europas anderen Top-Ligen stecken noch immer inmitten der Kaderplanung. Der belgische Erstligist FC Brügge hatte ​VfL Wolfburgs Victor Osimhen im Blick, doch der Transfer scheiterte.

Auf der Suche nach einem weiteren Angreifer hat der FC Brügge in den letzten Tagen mit Victor Osimhen aus Wolfsburg verhandelt. Mit dem Nigerianer, der seit Januar 2017 in Deutschland aktiv ist und in der vergangenen Saison zwölf Mal in der Bundesliga zum Einsatz kam, ​konnten die Blau-Schwarzen aus Belgien jedoch keine Einigung erzielen. Dies berichtet Het Laatste Nieuws.

VfL Wolfsburg v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Victor Osimhen im Einsatz gegen Bayerns Juan Bernat


Osimhen absolvierte zuletzt auch ein Probetraining beim belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem, konnte dort aber nicht überzeugen. Als Ergebnis der Gespräche mit Osimhen muss Brügge nun eine weitere Alternative zu Abdoulay Diaby finden. Jener ist auf dem Weg zu Sporting Lissabon, eine Einigung zwischen den beiden Vereinen steht kurz bevor.


Der 19-jährige Osimhen wird dem VfL Wolfsburg also vorerst weiter erhalten bleiben, er kam für die "Wölfe" bislang 12 Mal zum Einsatz.