BERLIN, GERMANY - APRIL 23:  Players of Berlin look dejected after losing the Bundesliga match between Hertha BSC and FC Bayern Muenchen at Olympiastadion on April 23, 2016 in Berlin, Germany.  (Photo by Boris Streubel/Bongarts/Getty Images)

Hertha BSC: Die peinlichsten Erstrunden-Niederlagen im DFB-Pokal

Hertha BSC muss am Montag in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Eintracht Braunschweig ran. Die Braunschweiger sind zwar erst in die 3. Liga abgestiegen, aber die Hertha ist gewarnt, denn der Klub aus der Hauptstadt hat eine schreckliche Pokalbilanz vorzuweisen. Gegen Braunschweig, damals noch in der Regionalliga, flog man bereits 2004/05 mit 2:3 raus, 2007/08 folgte eine 0:2-Niederlage gegen den Wuppertaler SV, ebenfalls ein Regionalligist, 2010/11 blamierte man sich mit 1:2 gegen den Drittligisten TuS Koblenz und 2014/15 gewann Drittligist Arminia Bielefeld mit 2:4 nach Elfmeterschießen. Die genannte Liste zählt dabei nur Spiele der 2. Pokalrunde auf, heute blicken wir nur auf die peinlichsten Erstrunden-Niederlagen von Hertha BSC.

1. SC Jülich 1910 - Hertha BSC 2:1

Die Hertha musste in der Saison 1991/92 gegen den SC Jülich 1910 aus der Oberliga Nordrhein antreten. Rund 2000 Zuschauer konnten es kaum glauben, aber die Gastgeber besiegten Berlin nach 90 Minuten mit 2:1. Jülich ging kurz nach der Pause in Führung, doch die Freude hielt nicht lange an, denn der Favorit erzielte nur acht Minuten danach den Ausgleich. In der Nachspielzeit sorgte Jülich aber für die Sensation und erzielte den 2:1- Siegtreffer. 

2. Kickers Offenbach - Hertha BSC 3:1

In der Saison 1994/95 unterlag Hertha BSC dem damaligen Regionalligisten Kickers Offenbach mit 3:1. Vor 5500 Zuschauen im Sparda-Bank-Hessen-Stadion sah der Favorit aus Berlin kein Land gegen mutig aufspielende Gastgeber. Offenbach dominierte die Partie und führte bis zur 83. Spielminute mit 3:0, ehe Berlin der Ehrentreffer gelang. Es ist anzumerken, dass die Kickers Offenbach in dieser Spielzeit nur den 15. Tabellenplatz der Regionalliga belegten.

3. Holstein Kiel - Hertha BSC 4:1 n.E.

Im Jahr 2002/03 sollte die nächste Erstrunden-Niederlage für Hertha BSC folgen. Rund 9000 Zuschauer durften über den kompletten Spielverlauf zunächst nur zwei Tore sehen. Kiel ging kurz vor der Pause in Führung, ehe Berlin in der 53. Minute den Ausgleich erzielte. Was dann folgte, war an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Im Elfmeterschießen traf jeder Schütze Kiels während alle drei Schützen Berlins verschossen.

4. VfR Wormatia Worms - Hertha BSC 2:1

Die peinlichen Niederlagen der Hertha kamen aber nicht nur vor der Jahrtausendwende vor. In der Spielzeit 2012/13 gastierte die Hertha beim Regionalligisten VfR Wormatia Worms. Der Außenseiter erwischte einen Blitzstart und ging bereits in der 3. Minute in Führung, ehe Sandro Wagner in Spielminute 64 zum Ausgleich traf. Dies schien die Wormser allerdings nicht zu beeindrucken, denn keine 20 Minuten später traf der Regionalligist zur erneuten Führung und schlug die Hauptstädter am Ende mit 2:1.