Wilfried Zaha brachte in den letzten zwei Jahren für Crystal Palace überragende Leistungen auf den Platz, deshalb war es keine große Überraschung, dass in dieser Transferperiode der FC Chelsea, ​Tottenham Hotspur und sogar Borussia Dortmund mit ihm in Verbindung gebracht wurden. Der offensive Flügelspieler wird jedoch dem Londoner Klub treu bleiben.

​​Denn wie Crystal Palace am Mittwochmittag offiziell bekannt gegeben hat, wurde der Vertrag Zahas bis 2023 verlängert. "Ich bin sehr zufrieden. Offensichtlich wollte ich es nur hinter mich bringen, damit ich mich auf die Saison konzentrieren kann. Es ist toll, dass wir es geschafft haben, den Deal über die Bühne zu bringen", sagte Zaha dazu. Das neue Arbeitspapier beinhaltet laut dem Guardian keine Ausstiegsklausel.


Schon im Winter 2013 wechselte das damalige Top-Talent von Crystal Palace zu Manchester United, bei den 'Red Devils' scheiterte der Ivorer aber an der großen Konkurrenz und der zu hohen Erwartungshaltung. Mit der Rückkehr zu Palace hat er sich aber wieder als einer der besten Offensiv-Spieler der Premier League etabliert.