HEIDENHEIM, GERMANY - JULY 30: (L-R) Andreas Wolf, Mehmet Ekici, Marko Marin and Florian Trinks of Bremen look dejected after losing 1-2 the first round DFB Cup match between 1. FC Heidenheim and Werder Bremen at Voith-Arena on July 30, 2011 in Heidenheim, Germany.  (Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

SV Werder: Die peinlichsten Erstrunden-Niederlagen im DFB-Pokal

In wenigen Tagen steht für Werder Bremen das erste Pflichtspiel an. Im DFB-Pokal geht es gegen den Regionalligisten Wormatia Worms um den Einzug in die 2. Runde. Nicht immer ging das bei den Grün-Weißen gut.


 Das sind die bittersten Pokal-Pleiten in der 1. Runde: 

6. 1994/95: Bayern München II - Werder Bremen 2:1

Diese Niederlage wird den Bremern richtig weh getan haben. Der große SV Werder traf in der ersten Runde auf den kleinen FC Bayern München. Klingt komisch, war aber so. Gegen die zweite Mannschaft des Rekordmeisters gingen die Bremer im Stadion an der Grünwalder Straße unter. 

5. 2006/07: FK Pirmasens - Werder Bremen 5:3

Diese Niederlage kam so richtig überraschend. Die Hanseaten wurden zwei Jahre zuvor deutscher Meister und etablierten sich an der Spitze im deutschen Fußball. Doch an dem heißen Septembertag war es nicht so wie immer. Die Werderaner fanden nicht ins Spiel und schieden aus. 

4. 2011/12: 1. FC Heidenheim - Werder Bremen 2:1

Auch diese Pleite kam durchaus überraschend. Zwei Jahre zuvor stand Werder noch im Finale gegen den FC Bayern München, darauf das Jahr schieden die Werderaner in der zweiten Runde gegen den FCB aus - Heidenheim glich, im Vergleich zum FC Bayern, als "Freilos". Dennoch flog Werder raus. 

3. 2012/13: Preußen Münster - Werder Bremen 4:2

In Bremen dachte man nach dem Heidenheim-Aus, dass dies nur ein Ausrutscher gewesen sei, doch es wurde nicht besser. Nur ein Jahr später patzten die Bremer erneut in der ersten Runde - wieder gegen einen Drittligisten. Das Drama nahm seinen Lauf. 

2. 2013/14: 1. FC Saarbrücken - Werder Bremen 3:1

Darauf das Jahr war es mit den Saarbrückern erneut ein Drittligist, der Werder die Show stahl und in die zweite Runde des Pokals einzog. Die Werder-Anhänger gingen daraufhin auf die Barrikaden. Es kam zu Ausschreitungen und einem gellenden Pfeifkonzert gegen die Spieler. 

1. 2016/17: Sportfreunde Lotte - Werder Bremen 2:1

Nach einem Achtelfinal-Einzug und ein Gastspiel im Halbfinale beim FC Bayern war es wieder ein Drittligist, der Werder vor zwei Jahren aus dem Turnier schmiss. Es war der Anfang einer Negativserie, die Ex-Trainer Viktor Skripnik am Ende den Hut kostete.