In den letzten Tagen ging es eher ruhig zu beiWerder Bremen. Nachdem Ende Juli mit Davy Klaassen, Stefanos Kapino und Claudio Pizarro drei Spieler verpflichtet worden sind und Lennart Thy den Verein verließ, war lange nichts zu hören von Transfers an der Weser. Werder-Manager Frank Baumann bestätigte nun jedoch, dass sich in den nächsten Tagen etwas tun kann. ​


Medien berichteten in den vergangenen Wochen, dass Luca Caldirola vor einem Wechsel nach Italien stehen soll. Der Innenverteidiger soll in den Fokus von Brescia Calcio geraten sein. Frank Baumann wollte das zwar nicht bestätigen, erklärte jedoch: "An uns wurde zwar nichts Konkretes herangetragen, aber es gibt für ihn dort zwei Optionen", so Baumann gegenüber der DeichStube. Und weiter: „Es muss allerdings zeitnah geschehen."

​​Zeitnah ist das wichtige Stichwort. Das Transferfenster in Italien schließt bereits am 17. August um 20 Uhr. Bis dahin müsste der ehemalige italienische Junioren-Nationalspieler einen Vertrag bei einem neuen Klub unterschrieben haben - sonst wäre ein Transfer dorthin erst wieder im Winter möglich.

Werder Bremen Training Camp

Zurück in die Heimat? Ein Abgang von Luca Caldirola steht seit Monaten im Raum


Ein ​Wechsel nach Brescia würde für Caldirola allerdings Sinn machen. Zwar spielt Calcio in der Zweiten Liga, doch der 27 Jahre alte Profi kennt den Verein. Caldirola spielte bereits zweimal auf Leihbasis beim italienischen Zweitligisten und kam in Brescia auf 38 Pflichtspieleinsätze. Ein weiterer Kandidat für eine Verpflichtung soll zuletzt auch der deutsche Zweitligist VfL Bochum gewesen sein.