​Der 1. FC Köln hat nach den vielen Neuverpflichtungen einen aktuell ziemlich großen Kader, weshalb einige Spieler noch in diesem Sommer vor einem Abgang stehen. Mit Tim Handwerker hat einer von ihnen den Klub nun verlassen. Der junge Außenbahnspieler wechselt leihweise in die niederländische Eredivisie zum FC Groningen. 


Wie der niederländische Erstligist am frühen Dienstagnachmittag offiziell verkündete, heuert der ehemalige Leverkusener für ein Jahr auf Leihbasis beim FC Groningen in der niederländischen Eredivisie an, wo er Spielpraxis auf Profiniveau sammeln soll. Handwerker hatte in der abgelaufen Spielzeit in der Bundesliga noch elf Bundesligaspiele für den ​"Effzeh" bestritten und dabei ein Tor vorbereitet. Sein Vertrag in der Domstadt läuft noch bis 2020.


"Bei der aktuellen Konkurrenzsituation in unserem Kader wäre es schwer für ihn geworden, auf genügend Spielpraxis zu kommen. Deshalb ist dieses Modell eine sehr gute Lösung, um einem talentierten Spieler die Möglichkeit zu geben, sich bei einem anderen Verein weiterzuentwickeln", erklärte FC-Geschäftsführer Sport Armin Veh auf der offiziellen Vereinswebseite.

​​

Der gebürtige Bergisch Gladbacher entstammt der Jugend von Bayer 04 Leverkusen und wechselte im vergangenen Sommer ablösefrei zu den Domstädtern. Seit der Ankunft von Cheftrainer Markus Anfang spielte der linke Außenbahnspieler allerdings kaum noch eine Rolle. Nachdem er in den ersten beiden Ligaspielen der 2. Bundesliga nicht zum Einsatz kam, soll er nun also in Groningen den nächsten Schritt machen. Seine offizielle Vorstellung bei den Niederländern ist für 14:30 Uhr anberaumt.