FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - AUGUST 12:  Niko Kovac, head coach of Muenchen reacts before the DFL Supercup 2018 between Eintracht Frankfurt and Bayern Muenchen at Commerzbank-Arena on August 12, 2018 in Frankfurt am Main, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

Niko Kovac vor schwierigen Aufgaben: Die fünf wichtigsten Baustellen der Bayern

Niko Kovac bestand bereits eine Hürde im vergangenen Supercup-Finale mit Bravour. Jetzt gilt es für den Kroaten, die folgenden Baustellen beim FC Bayern zu beseitigen und den deutschen Rekordmeister entscheidend weiterzuentwickeln. 

1. Mit Härte aussortieren

Mit Arjen Robben (34) und Franck Ribery (35) haben die Bayern zwei altgediente Veteranen in den Startlöchern. Doch Kovac muss nun beweisen, dass er die Beiden aufgrund ihres Alters und ihrer Verletzungsanfälligkeit nicht jedes Spiel starten lässt. Es gilt, diesen Beiden gegenüber Härte zu zeigen, da sie ja bekannterweise zu Divas werden können, sollten sie nicht regelmäßig von Beginn an spielen. Kovac zeigte bereits in der Vergangenheit, dass er schwierige Charaktere kontrollieren kann. 

2. Talente integrieren

Der FC Bayern hat dieses Jahr besonders starke Talente in seinen Reihen und für Niko Kovac gilt es, diese einzusetzen. Serge Gnabry und Kingsley Coman können mit ihren Fähigkeiten das altgediente Duo bestehend aus Robben und Ribery ersetzen. Leon Goretzka kann als Mittelfeld-Allrounder die Lücke schließen, die Arturo Vidal mit seinem Abgang zum FC Barcelona hinterlassen hat. Niklas Süle könnte es schaffen, den mit Verletzungen geplagten und wechselfreudigen Jerome Boateng zu ersetzen. Doch dafür muss Kovac ein ganz feines Händchen bei der Weiterentwicklung dieser Talente zeigen und sie regelmäßig einsetzen. 

3. Das Team zusammenhalten

Charaktere wie Robert Lewandowski, Arjen Robben und Franck Ribery haben es in der Vergangenheit bereits geschafft, den Teamgeist zum Brechen zu bringen. Lewandowski hätte das bereits vor Beginn der Saison erneut geschafft, da er stark auf einen Wechsel drängte. Kovac legte ein Wechsel-Veto ein und drängt darauf, seinen Kader zusammenzuhalten. Ohne den Polen würde den Bayern im Sturm ein echter Goalgetter fehlen. 

4. Die Spieler aus dem WM-Loch holen

Kovac steht vor der schwierigen Aufgabe, seine Mannschaft für die kommende Saison zu motivieren. Mit Joshua Kimmich, Thomas Müller, Mats Hummels, Manuel Neuer, Niklas Süle, Sebastian Rudy, Jerome Boateng, Robert Lewandowski und Thiago haben die Bayern ganze neun Spieler, die mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften überraschend früh aus der WM ausgeschieden sind. Der ehemalige Frankfurt-Trainer steht nun vor der ungewohnten Aufgabe, die Spieler nach solch deprimierenden Erlebnissen wieder mental und vor allem physisch wieder zur Topform zu bringen. 

5. Eine eigene Spielphilosophie aufbauen

Die Vorgänger Kovacs haben es alle gehabt: Eine eigene Spielphilosophie. Für den Kroaten gilt es nun, den Profis des Rekordmeisters seine eigene Spielphilosophie näher zu bringen und mit dieser erneut zu dominieren. Louis Van Gaal habe einen Spielstil geprägt, den Kovac beibehalten und für schnelles Reagieren umfunktionieren will. Kovacs altgediente Dreierkette wird in dieser Saison wohl wieder auftreten.