​Der FC Liverpool ist erfolgreich in die neue Saison gestartet: Am ersten Spieltag der Premier League gelang Zuhause ein überzeugender 4:0-Sieg gegen West Ham United. Dabei stand Neuzugang Naby Keita direkt in der Startelf und zeigte eine starke Leistung im zentralen Mittelfeld. "Ich bin absolut zufrieden, aber eigentlich haben wir das erwartet", meint auch Liverpool-Trainer Jürgen Klopp zum Einstand von Keita. 


Nach dem Spiel äußerte sich Klopp in einer ​Pressemitteilung des FC Liverpool zufrieden über den guten Saisonstart: "Es ist mit Sicherheit ein sehr guter Start. Für uns war es noch nicht perfekt, aber wirklich gut. Niemand weiß wirklich, wie gut und aussagekräftig deine Vorbereitung ist. Aber jetzt ist mit der Premier League ein richtiger Wettkampf und als Trainer hoffst du, dass deine Mannschaft dafür bereit ist. Dafür war der Start gut", fasste Klopp die Leistung im ersten Pflichtspiel der Saison zusammen. Man habe in der Vorbereitung nie eine solche Intensität über 90 Minuten, weshalb ​Liverpool in der Schlussphase etwas die Kompaktheit verloren habe. Doch die eigenen Tore seien genau zum richtigen Zeitpunkt gefallen: "Gutes Ergebnis, gute Leistung, lasst uns weiter machen."

Wie mit dem Spiel ist Klopp auch mit dem Einstand von Neuzugang Naby Keita zufrieden, der in diesem Sommer für 60 Millionen Euro von RB Leipzig kam: "Es war absolut eine gute Leistung. Naby war in der Startelf, weil er ein sehr guter Fußballer ist und wie ich von Beginn sagte, dass er sich sehr schnell eingelebt hat und einen ähnlichen Spielstil auf einer ähnlichen Position spielt, wie schon in Leipzig. Er kann natürlich verschiedene Positionen spielen, aber ich denke die Acht ist momentan die beste. Er bekommt viel Hilfe von den Spielern um ihn herum. Ich bin absolut zufrieden, aber eigentlich haben wir das erwartet."


Auch Keitas neuer Teamkollege Sadio Mané ​freut sich über den guten Einstand des 23-Jährigen an der Anfield Road: "Ich freue mich für ihn. Er hat sehr, sehr gut gespielt. Jeder war glücklich über die Arbeit, die er für uns gemacht hat. Der Start ist nicht einfach für neue Spieler, die Mitspieler kennenzulernen. Er wird noch besser und besser für uns spielen, weil er eine großartige Qualität hat." Mané und Keita spielten bereits 2014 eine kurze Zeit zusammen bei RB Salzburg.

Nach den Verpflichtungen von Keita sowie Sechser Fabinho und Außenstürmer Xherdan Shaqiri verfügt Liverpool nun über mehr Tiefe im Kader: "Ich kann die Aufstellung lesen und sehen, wer auf der Bank sitzt. Alberto Moreno - ich habe keine Erklärung, warum er nicht im Kader war - er hatte eine fantastische Vorbereitung. Adam Lallana wurde nicht eingewechselt und wird besser und besser. Dasselbe bei Clyne, Solanke, Divock Origi, die alle besser werden, aber das ist was du brauchst. Ich mag es nicht Spielern zu sagen, dass sie nicht spielen, vor allem wenn sie im Training alles geben, aber das ist ein normaler Teil des Geschäfts."