​Der AC Mailand hat die dringend benötigte Neuverpflichtung für sein Mittelfeld gefunden und Tiemoué Bakayoko als neuen Spieler vorgestellt. Der Franzose wird vorerst für ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehen, anschließend verfügen die Rossoneri dem Vernehmen nach über eine Kaufoption, die laut Medienberichten zwischen 35 und 40 Millionen Euro liegen soll.


Bakayoko war erst im vergangenen Sommer von der AS Monaco an die Stamford Bridge gewechselt, erfüllte bei den Blues die hohen Erwartungen jedoch überhaupt nicht. Nach den Transfers von Jorginho und Mateo Kovacic stand der bullige Mittelfeldspieler in London bereits wieder auf dem Abstellgleis. 

Bei den Italienern möchte der 23-Jährige, der als Wunschkandidat von Trainer Gennaro Gattuso gilt, wieder an seine glänzenden Leistungen aus dem Fürstentum anknüpfen. Sollte Bakayoko in Mailand überzeugen, kann er per Kaufoption an den siebenfachen Champions-League-Sieger gebunden werden.