​Naby Keita hat in diesem Sommer ​RB Leipzig verlassen und ist zum FC Liverpool gewechselt. In einem Interview mit Liverpoolfc.com sprach er jetzt über seinen musikalischen Einstand und seine neuen Freunde und Kollegen in England.


Bereits im letzten Jahr wurde bekannt gegeben, dass Keita die Bullen 2018 in Richtung Liverpool verlassen wird. Nun ist der 23-Jährige in England angekommen und durfte mit Liverpool bereits einige Testspiele, unter anderem im International Champions Cup, bestreiten. 


Doch bevor Keita spielen durfte, musste er zunächst seinen Einstand im Trainingslager in Evian feiern: "Es waren offensichtlich viele neue Spieler da, und wir hatten diesen Initiationsritus, bei dem alle aufstehen und singen mussten, und ich habe meinen Teil dazu beigetragen. Ich habe es wirklich genossen - ich war ziemlich nervös, aber ich habe es genossen!"


Im Trainingslager konnte der Nationalspieler von Guinea seine Mannschaft besser kennen lernen: "Eine solche Reise ist für mich sehr gut für das Team, um zusammen irgendwohin zu gehen. Es schafft viel Zusammenhalt unter den Spielern."

Blackburn Rovers v Liverpool - Pre-Season Friendly

Auf und neben dem Platz gute Freunde: Naby Keita und Daniel Sturridge



Vor allem mit Daniel Sturridge hat sich Keita gut verstanden. Der Engländer hat dem neuen Spieler bei der Eingewöhnung geholfen: "Wie viele der Jungs ist er ein guter Lacher, aber er hat mir auch viele Ratschläge über den Eingewöhnungsprozess und auch über die Motivation gegeben. Er ist ein sehr positiver und motivierender Spieler, also war dieser Monat sehr gut und ich habe viel Zeit mit ihm verbracht. Er ist ein toller Kerl."


Besonders freut sich Keita mit seinem neuen Freund, den er als "einen Spieler mit großer Erfahrung" beschreibt, zusammen auf dem Platz zu stehen. Und auch sonst freut sich der Mittelfeldstar für die "Reds" aufzulaufen: "Das Wichtigste ist jetzt, an die Arbeit zu gehen und zu zeigen, was ich in diesen Club bringen kann."