Diese 18 Spieler könnten den Start der Bundesliga verpassen

Bald ist es endlich wieder soweit, die Bundesliga-Saison 2018/19 beginnt am 24. August. Doch für eine Vielzahl an Spielern könnte der Start noch zu früh kommen, da sie ihren Mannschaften aufgrund diverser Verletzungen fehlen. Wir werfen einen Blick auf eine lange Liste verletzter Spieler, die den 18 Bundesliga-Klubs zum Saisonauftakt fehlen könnten.

1. Bastian Oczipka - Leistenverletzung

Bastian Oczipka unterzog sich Anfang Juli einer Leistenoperation und hat gehofft, noch rechtzeitig für den Saisonauftakt fit zu werden. Der Schalker verpasste bereits das Trainingslager und nun wird davon ausgegangen, dass der ehemalige Frankfurter einen Großteil der Hinrunde ausfallen könnte. 

2. Dennis Geiger - Muskelsehnenverletzung im Oberschenkel

Dennis Geiger fehlt der TSG 1899 Hoffenheim nun bereits mehr als vier Monate. Die Verletzung des 20-jährigen Mittelfeldspielers beendete nicht nur die letzte Saison des Youngsters, auch die neue Saison könnte für ihn später anfangen. Letzten Informationen zufolge läuft die Reha aber nach Plan und Geiger könnte schon bald wieder mit lockeren Laufeinheiten beginnen. 

3. Lukas Rupp - Kreuzbandriss

Ein Kreuzbandriss ist immer eine bittere Angelegenheit. Lukas Rupp erlitt die Verletzung am 33. Spieltag der letzten Saison und kämpft sich so langsam zurück. Er absolviert mittlerweile wieder leichte Laufeinheiten, bis zum Einstieg ins Mannschaftstraining wird es aber noch dauern. Ein genauer Wiedereinstieg lässt sich noch nicht prognostizieren. 

4. Panagiotis Retsos - Sehnenteilabriss im Oberschenkel

Nach Vereinsangaben von Bayer 04 Leverkusen ist damit zu rechnen, dass der griechische Innenverteidiger für rund sechs Wochen ausfallen wird. Retsos zog sich die Verletzung vor knapp einer Woche zu und verpasst damit die ersten Pflichtspiele der neuen Saison. Der griechische Pechvogel erholte sich gerade erst von einem Mittelhandbruch und nun ist es also der Oberschenkel.

5. Joel Pohjanpalo - Sprunggelenksverletzung

Der Finne von Bayer 04 Leverkusen leidet an einer Durchblutungsstörung im rechten Sprungbein und muss damit nun in den kommenden Monaten aussetzen. Bitter für den 23-Jährigen, denn er musste bereits das Ende der letzten Saison aussetzen. Durch die Durchblutungsstörung sind die Knochen instabil geworden und Pohjanpalo ist deshalb auf Unterarmgehstützen angewiesen.

6. Michael Lang - Außenbandteilriss im Knie

Für den Schweizer Nationalspieler ist das natürlich hart. Er kam erst kürzlich aus seinem WM-Urlaub zurück und verletzte sich umgehend am rechten Knie. Wie lange der 27-Jährige ausfällt ist unklar, im Raum steht eine Zwangspause von sechs bis acht Wochen.

7. László Bénes - Muskelfaserriss Oberschenkel

Die 'Fohlen' aus Mönchengladbach müssen bis auf Weiteres auf die Dienste von László Bénes verzichten. Der Slowake erlitt beim 2.1-Testspielsieg gegen den FC Augsburg vor rund zwei Wochen einen Muskelfaserriss im Oberschenkel. Wann Bénes dem Verein wieder zur Verfügung steht, ist noch nicht bekannt.                              

8. Davie Selke - Pneumothorax

Unter einer Pneumothorax versteht man eine krankhafte Luftansammlung im Brustkorb zwischen dem inneren Lungenfell und dem äußeren Lungenfell. Dort sollte sich normalerweise keine Luft befinden. Dies führt zu einer unzureichenden Atemfunktion der Lunge. Der Angreifer wird der Hertha länger fehlen, es wird von einer rund zweimonatigen Pause ausgegangen.

9. Julian Schieber - freie Gelenkkörper

Julian Schieber, dem ein freier Gelenkkörper im Knie operativ entfernt worden war, wird folglich zum Pflichtspielstart aller Voraussicht nach keine Option sein. Der Augsburger Neuzugang verpasst also den Saisonstart und kann seinem neuen Arbeitgeber zunächst noch nicht helfen. Der Ausfall wird aber nicht allzu lang sein und der ehemalige Dortmunder wird schon bald wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

10. Stefanos Kapino - Muskelsehnenverletzung im Oberschenkel

Beim SV Werder Bremen fällt die Nummer Zwei zwischen den Pfosten erstmal aus. Der griechische Torhüter wird wegen seiner Muskelsehnenverletzung im Oberschenkel nicht nur einige Wochen, sondern mehrere Monate ausfallen. Kapino ist zwar nur die Nummer Zwei, aber bei solch einer lang anhaltenden Verletzung könnten die Hansestädter nochmals auf dem Transfermarkt aktiv werden.

11. Aron Jóhannsson - Belastungsreaktion im Sprunggelenk

Aron Jóhannsson hatte bereits letzte Saison großes Verletzungspech. Der US-Amerikaner kam letztes Jahr lediglich auf zwölf Ligaeinsätze und nun stellt sich auch noch die zuletzt  aufgetretene Belastungsreaktion im Sprunggelenk als hartnäckiger heraus, als anfangs gedacht. Bislang kann keine genaue Ausfalldauer genannt werden, es könnte sich aber um zwei bis drei Monate handeln.

12. Timo Hübers - Kreuzbandriss

Der junge Innenverteidiger konnte an die starken Leistungen der letzten Saison anknüpfen, aber musste das Trainingslager vorzeitig abbrechen. Ein Kreuzbandriss im linken Knie bedeutet für den 22-Jährigen eine Operation und eine monatelange Pause.

13. Edgar Prib - Kreuzbandriss

Der Award für den größten Pechvogel bei Hannover 96 geht allerdings an Edgar Prib. Der 28-jährige Mittelfeldspieler erlitt in der vergangenen Saison innerhalb von sieben Monaten gleich zwei Kreuzbandrisse. Mittlerweile fehlt der ehemalige Kapitän der Mannschaft mehr als fünf Monate, doch er befindet sich inmitten seines Aufbautrainings. Ein erster Einsatz im August ist allerdings fraglich und Prib wird sich dieses Mal mit Sicherheit mehr Zeit lassen, um nicht noch einmal dasselbe Desaster zu erleben.                        

14. Alexander Hack - Fußwurzelknochenbruch

Der Mainzer Innenverteidiger Alexander Hack erlitt im Testspiel gegen den VfB Ginsheim einen Bruch des Fußwurzelknochens im linken Fuß. Der 24-Jährige wird voraussichtlich acht bis zehn Wochen ausfallen. Er wird demnach die erste Runde im DFB-Pokal sowie den Start in die Bundesligasaison verpassen.

15. Levin Öztunali - Muskelbündelriss Oberschenkel

Levin Öztunali verletzte sich erst kürzlich und der 1. FSV Mainz 05 muss einen längeren Ausfall des 22-jährigen Offensivmanns hinnehmen müssen. Öztunali hat sich im Training einen Muskelbündelriss im linken Oberschenkel zugezogen. Er steht damit in den kommenden Wochen nicht zur Verfügung und ein Einsatz zum Bundesligaauftakt kommt für ihn noch zu früh.                             

16. Amir Abrashi - Kreuzbandanriss

Der nächste Fall eines Ausfalls durch einen Kreuzbandriss. Jetzt ist es rund viereinhalb Monate her, dass sich der 28-jährige Albaner in der Partie gegen Hertha BSC das Kreuzband im rechten Knie riss. Amir Abrashi hat vor knapp drei Wochen das Aufbautraining aus der Gymnastikhalle auf den Platz verlegt und trainiert mittlerweile wieder vorsichtig mit dem Ball. Eine Rückkehr zum Saisonstart kommt dennoch zu früh für den Freiburger.

17. Marcel Tisserand - Muskelsehnenriss im Oberschenkel

Marcel Tisserand konnte in der vergangenen Saison nur 19 Pflichtspiele für den VfL Wolfsburg absolvieren, denn er zog sich gleich zwei Muskelsehnenrisse im Oberschenkel zu. Die jüngste der beiden Verletzungen wurde im Mai operativ behandelt. Mittlerweile nahm der 25-jährige Kongolese aber wieder das Lauftraining auf dem Platz auf.

18. Ewerton - Syndesmosebandanriss

Die Verletzung von Ewerton ist ein großer Rückschlag für den 1. FC Nürnberg. Der Brasilianer war ein wichtiger Bestandteil der Abwehr des 'Glubbs' und wird rund sechs Wochen ausfallen. In einem internen Testspiel zog er sich einen Teilriss der vorderen Syndesmose im rechten Sprunggelenk zu und wird zunächst nur von der Seitenlinie dabei sein können.