In diesem Sommer war RB Leipzig auf dem Transfermarkt bereits mächtig aktiv und konnte mehrere vielversprechende Talente von einem Wechsel nach Sachsen überzeugen. Da die Transferperiode aber noch lange nicht beendet ist, ranken sich weiterhin viele Gerüchte um die Leipziger. Wir geben einen kleinen Überblick über die neuesten Entwicklungen.


Ein bestimmendes Thema bei den 'Bullen' war in den letzten Wochen die Personalie ​Ademola Lookman. Der Engländer war im Januar 2018 vom FC Everton ausgeliehen worden, musste aber, nachdem er bei den Leipzigern einen guten Eindruck hinterlassen konnte, nach Ende der abgelaufenen Saison wieder zu seinem Stammverein in die Premier League zurückkehren. Hatten am Donnerstag noch mehrere Medienvertreter darüber berichtet, dass ein erneuter Wechsel nicht realisiert werden konnte, will die BILD nun in Erfahrung gebracht haben, dass die Verhandlungen noch immer laufen. 

Da die 'Toffees' aber angeblich 30 Millionen Euro Ablöse verlangen, dürften sich die Gespräche sehr zäh gestalten, schließlich erklärte RB-Sportdirektor Ralf Rangnick erst unlängst gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung, dass man das Budget einhalten wolle und daher ein 30-Millionen-Transfer ausgeschlossen sei. 


Laut der BILD sollen den Leipzigern hingegen zwei andere Spieler aus der Premier League angeboten worden sein. Dabei soll es sich zum einen um ​Reece Oxford handeln. Der ehemalige Leihspieler von Borussia Mönchengladbach ist derzeit wieder Teil des Kaders von West Ham United, wird aber mit gleich mehreren Bundesligisten in Verbindung gebracht. RB soll jedoch dem Vernehmen nach nicht interessiert sein. Ähnlich gestaltet es sich bei Domingos Quina. Der Spieler des FC Watford wird vom gleichen Berater wie Oxford vertreten und soll ebenfalls mit einem Wechsel in die Bundesliga liebäugeln. Laut BILD-Informationen besteht aber auch hier seitens der Leipziger kein Interesse.

RB Leipzig v Universitatea Craiova - UEFA Europa League Third Qualifying Round: 1st leg

Kaderplaner Ralf Rangnick hat gerade jede Menge zu tun



Eine heißere Spur deutete sich in den letzten Tagen hingegen in Richtung Kevin Mbabu an. Die Schweizer Tageszeitung Blick berichtete von einem konkreten Angebot der Sachsen in Höhe von sechs Millionen Euro. Die BILD hingegen berichtet nun, die Leipziger hätten Abstand von der Verpflichtung genommen. Darüberhinaus sei das Team von Trainer Ralf Rangnick auch ,entgegen einiger Berichte aus Frankreich, nicht an einer Verpflichtung des Defensivspezialisten Frederic Guilbert vom SM Caen interessiert.