Mit 34 Jahren ist Vedad Ibisevic im Kader von Bundesligist Hertha BSC der älteste Spieler. Der Vertrag des Kapitäns läuft in einem Jahr aus. Was im Anschluss mit ihm passieren wird, lässt der Angreifer offen.


Vedad Ibisevic kann auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Insgesamt kommt der Bosnier in seiner bisherigen Laufbahn auf 414 Pflichtspiele mit 152 Toren und 54 Vorlagen. Mit 34 Jahren ist er bei ​Hertha BSC vor Rune Jarstein und Salomon Kalou (beide 33) der älteste Spieler.


​Sein Vertrag in der deutschen Bundeshauptstadt läuft in einem Jahr aus. Was im Anschluss mit Ibisevic passieren wird, ist noch offen. „Stand jetzt will ich meine Karriere noch nicht beenden und noch eine Saison spielen“, sagt der Stürmer zur Bild. „Wo ich das tue, kann ich noch nicht sagen.“

Hertha BSC v MSV Duisburg - TEDi-Cup

Hat noch nicht genug: Vedad Ibisevic


Zum Ausklang der Karriere wäre ein Wechsel in die USA oder nach Australien sicherlich noch mal eine Option. Hängt Ibisevic seine Fußballschuhe endgültig an den Nagel, will er dem Fußball in jedem Fall erhalten bleiben. „Ich will weiter im Fußball arbeiten. Aber ich werde sicher kein Schiedsrichter“, so der ehemalige Nationalspieler.


Eine Prognose, wie Hertha in der neuen Saison abschneiden wird, will oder kann Ibisevic nicht abgeben. Man müsse abwarten, wie man es diese Saison hinbekomme, meint er. „Dieser Weg ist unberechenbar. Ich kann nicht einschätzen, wo wir stehen. Die Liga wird sehr eng.“ Hertha habe in diesem Jahr keine großen Transfers gemacht, Leistungsträger verloren und junge Talente dazubekommen.