Den Saisonauftakt drohte Charles Aranguiz ​bereits vor wenigen Tagen zu verpassen, doch nun rückt dieser immer weiter in die Ferne. Wie der ​kicker berichtet, plagen den chilenischen Mittelfeldspieler von ​Bayer Leverkusen neue Probleme, weshalb auch die Generalprobe gegen den FC Valencia ins Wasser fallen wird.


Die Vorbereitung lief für den 29-Jährigen alles andere als gut. Aufgrund von anhaltenden Knieproblemen konnte er nur bedingt an den Trainingseinheiten teilnehmen, ​erst vor etwas mehr als einer Woche war es für ihn möglich, das komplette Mannschaftstraining zu absolvieren. Doch nun droht Aranguiz erneut auszufallen, wie Trainer Heiko Herrlich verriet: "Er hat Achillessehnenprobleme. Aber nicht an der Sehne, die 2015 operiert wurde, und sein Knie ist auch sehr gut."

Bayer 04 Leverkusen v Bayern Muenchen - DFB Cup Semi Final

   Nach der erneuten Verletzung droht Charles Aranguiz den Saisonstart endgültig zu verpassen


"So etwas passiert oft durch eine Schonhaltung. Er reagiert total sensibel darauf", führte der 47-Jährige fort. Dementsprechend wird der Mittelfeldspieler erneut ausfallen: "Er wird in dieser Woche mit der Mannschaft wahrscheinlich nicht mehr belasten und wird auch am Samstag nicht spielen können."


In zwei Tagen steigt das letzte Testspiel gegen den FC Valencia, das zugleich als letzter Härtetest vor dem Auftakt im DFB-Pokal in der darauffolgenden Woche gilt. Doch nicht nur Aranguiz wird die Partie gegen die 'Fledermäuse' verpassen. Auch Torhüter Lukas Hradecky wird nach seiner Kieferoperation fehlen, ähnlich wie Angreifer Joel Pohjanpalo, der aufgrund einer Durchblutungsstörung im Sprungbein passen muss. Des Weiteren werden Leon Bailey (Bänderverletzung an der Schulter) und Karim Bellarabi (Kreuzbandzerrung) ebenfalls nicht mit von der Partie sein. 


​Mach mit bei unserem Twitter-Gewinnspiel und gewinne ein Bundesligatrikot deiner Wahl. Nähere Infos auf unserer Twitter-Seite


Viele Möglichkeiten bleiben Heiko Herrlich daher im Angriff nicht. Generell droht ein eher schwieriger Saisonstart, da die 'Werkself' bereits jetzt mit einigen Verletzungen zu kämpfen hat. Ob die Rekonvaleszenten am ersten Spieltag der neuen Bundesliga-Saison bei 100 Prozent sein werden, ist derzeit fraglich.