​Für RB Leipzig steht nach dem Weiterkommen in der Europa-League-Qualifikation gegen BK Häcken am Donnerstag das Hinspiel gegen den rumänischen Vertreter Universitatea Craiova an. Vor dem ersten Duell mit dem klaren Außenseiter konnte Trainer Ralf Rangnick im Training wieder einige seiner zuletzt fehlenden Profis begrüßen. 


Wie die ​Bullen via Twitter mitteilten, nahmen sowohl Spielmacher Emil Forsberg als auch Neuzugang Nordi Mukiele am Mannschaftstraining des Bundesligisten am Mittwochvormittag teil. Der Schwede Forsberg hatte zuletzt gefehlt, da seine Frau ein Kind erwartete. Nach der Geburt ist der frisch gebackene Papa nun wieder zurück in Leipzig und bereitet sich mit seinen Teamkollegen auf das Spiel am Donnerstagabend (18.30 Uhr) vor. Der Franzose Mukiele, der aus der Heimat vom HSC Montpellier gekommen war, musste zuletzt wegen einer Adduktorenzerrung kürzertreten, war aber ebenfalls wieder mit von der Partie. 

Während beide also wieder unter der Obhut von Trainer Ralf Rangnick arbeiteten, nahm Konrad Laimer noch nicht wieder am Teamtraining teil. Der Österreicher stand zwar auf dem Platz, absolvierte allerdings lediglich die Aufwärmübungen mit der Mannschaft, ehe er im Anschluss individuell arbeitete. Laimer soll, wie das Innenverteidiger-Juwel Dayot Upamecano, am kommenden Montag wieder vollumfänglich ins Leipziger Mannschaftstraining einsteigen.

Die beiden könnten frühesten für das Rückspiel in Rumänien wieder eine Option für den RB Kader sein. Am 16. August (18.30 Uhr) will Leipzig den Einzug in die Playoff-Runde der Europa League klarmachen.