​Es ist immer schwer, sich als Youngster bei einem großen Verein durchzusetzen. Bereits einige vielversprechende Talente sind daran gescheitert, doch es gibt auch Ausnahmen. Manchmal sind es sogar die unbekannten Youngster, die sich durch harte Arbeit und ein wenig Glück in den Fokus des Trainers spielen. So ist es auch bei Nathaniel Phillips. Der 21-jährige Innenverteidiger konnte in der erfolgreichen Saisonvorbereitung des FC Liverpool überzeugen und eventuell beim Liga-Start zum Einsatz kommen.


Der Verteidiger von Liverpool könnte sich nur zwei Jahre nach seinem Aus bei den Bolton Wanderers auf der Bank für das Eröffnungsspiel der 'Reds' in der Premier League gegen West Ham United wiederfinden. Da Dejan Lovren nach dem WM-Finale gerade erst in dieser Woche ins Training zurückgekehrt ist und Ragnar Klavan und Joel Matip noch ​nicht fit für den Ligastart sind, werden Virgil van Dijk und Joe Gomez wahrscheinlich in der Innenverteidigung starten. 


Doch Phillips könnte nach einer hervorragenden Vorbereitung in den Spieltags-Kader von Jürgen Klopp berufen werden. Phillips hat sich in den letzten Wochen gut entwickelt. Der Trainerstab hat bemerkt, dass er deutlich mehr Ruhe ausstrahlt und sein Selbstvertrauen gestiegen ist. Hinter den Kulissen gilt er als der 'geheime Star' dieser Vorbereitung.

Blackburn Rovers v Liverpool - Pre-Season Friendly

Phillips überzeugte in jedem Testspiel der 'Reds'



Phillips spielte am vergangenen Wochenende vor mehr als 101.000 Fans im 'Big House' in Michigan gegen Manchester United. Der Höhepunkt seines Auftritts war ein starker Block in letzter Sekunde, der Alexis Sanchez einen Treffer verwehrte. Die Minuten, die er in allen drei USA-Tourspielen erhielt, hat er sich reichlich verdient und sind eine Belohnung für seine Einstellung und seinen Beitrag im Training. ​J​ürgen Klopp ist ebenfalls beeindruckt vom Youngster und zeigte sich nach dem 3:1-Sieg gegen Juventus Turin zufrieden: "Nat Phillips spielte eine hervorragende Vorbereitung und heute Abend kam er auch zum Einsatz, 70-80 Minuten für die erste Mannschaft. Es ist wirklich schön zu sehen, wie er sich entwickelt hat."