​Leicester City möchte einen anstehenden Wechsel von Harry Maguire zu Manchester United offenbar durch die Verpflichtung zweier junger Innenverteidiger kompensieren: So sollen der Kroate Filip Benkovic von Dynamo Zagreb und Caglar Söyüncü vom SC Freiburg nach Leicester wechseln. Der 22-jährige Türke Söyüncü wird den SC Freiburg demzufolge eine neue klubinterne Rekordablöse einbringen.


Nach Angaben der ​Times bereitet sich Leicester City auf ein spätes Angebot von ​Manchester United für den englischen WM-Innenverteidiger Harry Maguire vor. Leicester fordert über 70 Millionen Euro für den 25-jährigen Engländer, was Maguire zum zweitteuersten Innenverteidiger nach Liverpools Virgil van Dijk machen würde. Um auf einen Abgang des Stammspielers vorbereitet zu sein, soll sich Leicester bereits sowohl mit Dynamo Zagreb über den Transfer des 21-jährigen Kroaten Filip Benkovic, als auch mit dem SC Freiburg über die Verpflichtung des 22-jährigen Caglar Söyüncü geeinigt haben. Beide Innenverteidiger sollen laut Trainer Claude Puel auch kommen, wenn Maguire überraschend bei Leicester bleiben sollte.

Denn der 25-jährige Maguire ist aktuell der einzige Innenverteidiger der Foxes, der jünger als 30 Jahre ist, weshalb man die Position unabhängig von einem Maguire-Transfer verjüngen möchte. Der 22-jährige Türke Söyüncü soll dem SC Freiburg dabei Transfereinnahmen von gut 22 Millionen Euro einbringen, während für Dynamo Zagrebs Benkovic eine Ablöse von knapp 15 Millionen Euro fällig wird. Nachdem der 21-jährige Benkovic bereits seinen Medizincheck beim englischen Sensationsmeister von 2016 absolvierte, befindet man sich mit Söyüncü noch in Vertragsverhandlungen. 


Dem 22-jährigen Innenverteidiger wurde Berichten zufolge ein Jahresgehalt von etwa 2,9 Millionen Euro angeboten. Söyüncü wechselte vor zwei Jahren aus der Türkei von Altinordu Izmir zum ​SC Freiburg und machte seitdem 50 Bundesligaspiele für den Sportclub. Sollte der Innenverteidiger tatsächlich für 22 Millionen Euro zu Leicester City wechseln, wäre er knapp vor Maximilian Philipp der neue Rekord-Abgang der Freiburger, die nach den Verpflichtungen von Luca Waldschmidt und Dominique Heintz aktuell noch ein Transferminus von zehn Millionen Euro aufweisen. 

Während sich bereits am morgigen Donnerstagabend das Transferfenster der Premier League schließt, soll sich Englands Nationalspieler Maguire als Manchester Uniteds favorisierte Option für die Innenverteidigung entwickelt haben. Maguire wäre zwar teurer als Toby Alderweireld von ​Tottenham Hotspur, ist aber auch ganze vier Jahre jünger.