SINSHEIM, GERMANY - MAY 12: Head coach Julian Nagelsmann of Hoffenheim reacts during the Bundesliga match between TSG 1899 Hoffenheim and Borussia Dortmund at Wirsol Rhein-Neckar-Arena on May 12, 2018 in Sinsheim, Germany. (Photo by Alexander Scheuber/Bongarts/Getty Images)

TSG 1899 Hoffenheim: Das sind die Gewinner & Verlierer der Saisonvorbereitung

Die TSG 1899 Hoffenheim hat die abgelaufene Bundesligasaison auf einem starken dritten Tabellenplatz vor Borussia Dortmund abgeschlossen und geht damit in der Champions League an den Start. Auch zur neuen Saison dürfte wieder mit den Kraichgauern von Coach Julian Nagelsmann zu rechnen sein, die Vorbereitung verlief bislang sehr erfolgsversprechend. Neben einigen Verlieren haben sich dabei auch mehrere Gewinner im System herauskristallisiert.


Das sind die Gewinner & Verlierer der Saisonvorbereitung:

1. David Otto

Der Youngster aus dem eigenen Nachwuchs gehört zu den absoluten Gewinnern der Saisonvorbereitung und glänzte als mehrfacher Torschütze in den vergangenen Testspielen. Auch Coach Nagelsmann lobte den 19-Jährigen zuletzt für seine Auftritte und ließ bereits durchblicken, ihn durchaus in der kommenden Saison in der Bundesliga ins kalte Wasser zu werfen. 

2. Joelinton

Gut entwickelt hat sich auch der Brasilianer Joelinton, der die abgelaufene Spielzeit auf Leihbasis in Österreich bei Rapid Wien verbrachte. Wie Coach Nagelsmann zuletzt im kicker erklärte, habe sich die Ausleihe in jedem Fall gelohnt und der Angreifer werde nun bei den Kraichgauern bleiben. "Joelinton überrascht mich total, er macht eine exzellente Vorbereitung. Er wird garantiert bei uns bleiben. Er ist ein sehr guter Spieler geworden." Für Nagelsmann bestand derweil ohnehin nie ein Zweifel am Potenzial des Spielers. "Er hatte schon immer viel Talent, hat sich aber sehr gut entwickelt in seiner Zeit in Österreich. Er wird sicher das eine oder andere Bundesligator schießen."

3. Leonardo Bittencourt

Auch der Neuzugang vom 1. FC Köln machte in der bisherigen Vorbereitung bereits als Torschütze auf sich aufmerksam. Mit seiner Wendigkeit und seiner Dribbelstärke könnte er in der neuen Saison einer der Leistungsträger unter Coach Nagelsmann werden. Mit Blick auf den Kader wird sich der Deutsch-Brasilianer wohl mit Rückkehrer Vincenzo Grifo um den Platz auf der linken offensiven Außenbahn streiten. 

4. Florian Grillitsch

Für Florian Grillitsch könnte die kommende Bundesligasaison den endgültigen Durchbruch als Stammspieler und bei der TSG 1899 Hoffenheim bedeuten. Der Österreicher erlebt eine starke Vorbereitung und hat sich mittlerweile zum Leistungsträger gemausert. Der 22-Jährige hat sich vor allem im Spiel gegen den Ball sichtbar verbessert und überzeugt mit hoher körperlicher Präsenz und gutem Stellungsspiel. In der neuen Saison wird der Nationalspieler seine Klasse nun zudem in der Champions League unter Beweis stellen können.

5. Dennis Geiger

In der letzten Saison noch einer der Shootingstars und Senkrechtstarter der Bundesliga, erlebt Youngster Dennis Geiger aktuell eine schwierige Zeit. Als Stammspieler zog sich der 20-Jährige im März einen Muskelbündelriss zu, der nach anfänglich gutem Heilungsprozess Mitte April erneut aufbrach und den defensiven Mittelfeldspieler seitdem vom Mannschaftstraining abhält. Auch wenn Geiger sich derzeit wieder im individuellen Training befindet, ist eine Rückkehr noch nicht abzusehen. Während er stagniert, machen mit Grillitsch und Co. gleich mehrere Konkurrenten im Mittelfeld Druck und entwickeln sich prächtig. Dass Geiger rechtzeitig zum Saisonstart fit wird, scheint unwahrscheinlich. Ob er nach seiner Rückkehr noch einen Platz in der ersten Elf hat, ist ebenfalls offen. 

6. Ermin Bicakcic

Innenverteidiger Armin Bicakcic dürfte in der Saisonvorbereitung wohl endgültig gemerkt haben, dass er nicht mehr benötigt wird. Mit Neuzugang Kasim Adams vom Schweizer Meister Young Boys Bern hat man im Kraichgau einen weiteren talentierten Abwehrspieler verpflichtet, der sicher Ambitionen auf einen Stammplatz hat. Obwohl mit Hannover 96 ein Interessent existiert und Medienberichten zufolge auch bereits eine Einigung erfolgt sein soll, ist der Wechsel des Bosniers zu den Niedersachsen noch nicht fix. Selbst wenn Bicakcic nicht zu den 96ern wechselt, dürfte eins klar sein: Eine Zukunft im 8-Mann-Abwehrzentrum der TSG hat er wohl nicht mehr.  

7. Havard Nordtveit

Der Norweger, der im vergangenen Sommer nach seinem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zu West Ham United in die Bundesliga zurückkehrte und sich den Kraichgauern anschloss, könnte den Klub ebenfalls noch verlassen. Jüngsten Medienberichten zufolge soll der türkische Spitzenklub Fenerbahce Istanbul an einer Verpflichtung des Defensiv-Allrounders interessiert sein. Bei der TSG 1899 Hoffenheim soll man einem Verkauf nicht abgeneigt gegenüberstehen. Neben den etablierten Stammkräften hat man mit Stefan Posch und Kevin Akpoguma genügend talentierte Alternativen in der Hinterhand. In den kommenden Tagen soll es zu ersten Verhandlungen zwischen den Verantwortlichen beider Klubs kommen.

TSG 1899 Hoffenheim: Das sind die Gewinner & Verlierer der Saisonvorbereitung