Bitter Nachricht für den SV Werder Bremen. Wie der Verein am Montagnachmittag mitteilte, werden die Grün-Weißen wohl länger auf ihren neuen Ersatztorhüter Stefanos Kapinos verzichten müssen. Der Keeper verletzte sich im Trainingslager wohl schwerer als gedacht.


Nur wenige Tage ist Stefanos Kapinos in Bremen, da hat sich der in Piräus geborene Schlussmann schon verletzt. Ging Sportchef Frank Baumann am gestrigen Sonntag zunächst noch von einer leichten Verletzung mit einer geringen Ausfallzeit von „einer bis zwei Wochen“ aus, scheint die Blessur doch ernsthafter zu sein.


Denn wie das Portal ​Mein Werder nun erfahren haben will, soll es sich bei Kapinos um „einen Teilabriss einer Sehne im Adduktoren- und Leistenbereich“ handeln, was eine Ausfallzeit von mehreren Wochen zur Folge hätte. Auch, weil es nicht die erste Verletzung dieser Art beim 24-Jährigen wäre.


Damit würde der Schlussmann nicht nur den Saisonauftakt verpassen, sondern womöglich die ersten Spiele der Saison 2018/19. Als Ersatz soll Luca Plogmann als Ersatztorhüter bereitstehen.


Update: Inzwischen hat auch der Verein die Verletzung bestätigt. Dort heißt es, der Keeper hat sich eine "Muskel-Sehnen-Verletzung im rechten Oberschenkel" zugezogen. 

​​