Nach sechseinhalb Jahren beim SV Werder Bremen, wechselte Zlatko Junuzovic im Sommer zurück in seine österreichische Heimat. Der 30-Jährige unterschrieb einen Dreijahresvertrag bei RB Salzburg und erwischte bei seinem neuen Arbeitgeber einen Start nach Maß.


Zlatko Junuzovic scheint mit seinem Wechsel zu RB Salzburg alles richtig gemacht zu haben. Der Mittelfeldspieler, den Werder gerne gehalten hätte und dem Offerten von besseren Vereinen vorlagen, entschied sich etwas überraschend für einen Wechsel in die Mozartstadt. Seine Entscheidung dürfte der 30-Jährige nach den ersten Wochen auf keinen Fall bereuen.


In Salzburg ist Junuzovic bereits Fanliebling, kommt in seiner österreichischen Heimat richtig gut an. Außerdem winkt Junuzovic bei RB Salzburg die Chance auf die Champions League; am Mittwoch starten die Österreicher die Qualifikation gegen Shkendija Tetovo. "Natürlich haben wir die Ambition, dass wir in die Champions League kommen. Das ist von jedem Einzelnen der Wunsch, ein Traum auch", betonte Junuzovic gegenüber den Salzburger Nachrichten. Die Königsklasse habe bei seinem Wechsel nach Salzburg ohnehin eine "große Rolle" gespielt.

SV Werder Bremen v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga

Verließ den SV Werder Bremen im Sommer nach sechseinhalb Jahren: Zlatko Junuzovic



Bisher verläuft die Saison für die österreichischen "Bullen" reibungslos. In bislang drei Saisonspielen stehen drei Siege zu Buche. Zlatko Junuzovic durfte - nachdem er zum Ligaauftakt nur als Joker zum Zug kam - die beiden letzten Pflichtspiele durchspielen. In der Liga gegen Mattersburg konnte Junuzovic seine Qualitäten bereits andeuten, im Pokal glänzte der Österreicher dann gleich mit zwei Torvorlagen. 


Für Junuzovic und Co. steht jetzt am Mittwoch eines der wichtigsten Spiele der Saison an. In der ersten Runde der Champions-League-Qualifikation trifft RB Salzburg auf den mazedonischen Meister Shkendija Tetovo. "Jeder weiß, wie wichtig dieses Spiel ist", betonte Junuzovic. Für den sicheren Einzug in die Champions League müsste Salzburg insgesamt zwei Runden überstehen. Ein Ziel, das mit einem Zlatko Junuzovic in Form definitiv zu erreichen ist.