​Schon am kommenden Donnerstag schließt das Transferfenster in England. Der FC Chelsea konnte wie so oft in der Zeit davor nicht viel über die Bühne bringen und verpflichtete mit Jorginho und Robert Green nur zwei neue Spieler. Es stehen aber sehr viele offene Entscheidungen an.


Zunächst durften die Londoner am Samstag die Rückkehr von Willian in den Trainingsbetrieb begrüßen. Der brasilianische Offensivspieler wurde im Verlaufe des Urlaubs konkret zunächst mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht, die Katalanen bedienten sich aber nach vielen abgelehnten Offerten bei Malcom. Danach soll es für ihn auch ein Angebot von Real Madrid gegeben haben, dies wurde aber von Goal dementiert.

Erstmals wissen wir nun auch, wie der 29-Jährige seine eigene Zukunft plant. Nach eigener Aussage hat Willian bei seiner Ankunft ein zufriedenstellendes Gespräch mit seinem neuen Coach Maurizio Sarri geführt, er möchte bei den 'Blues' bleiben. "Vorausgesetzt, der Verein will mich nicht verkaufen. Meine Gedanken sind hier bei Chelsea, aber wir wissen nie was morgen passieren wird. Hoffentlich werde ich bei meinem Verein bleiben", so Willian nach dem gestrigen Community-Shield-Spiel gegen Manchester City.


 Eine klare Ansage! Vonseiten Chelseas gab es zwar zuletzt keine Stellungnahme hierzu, aber man darf davon ausgehen, dass der amtierende Pokalsieger wegen der bald endenden Transferphase Willian nicht abgeben wird, da die Suche nach einem Nachfolger derzeit nur unter erschwerten Bedingungen möglich ist.


Solch klare Aussagen trafen aber zuletzt die beiden Leistungsträger Thibaut Courtois und Eden Hazard nicht. Die belgischen Nationalspieler kokettieren schon seit einer Weile mit einem Wechsel zu Real Madrid, konkret wurde es bislang aber nur mit dem 26-jährigen Torhüter. Die Verhandlungen mit den 'Königlichen' sollen sich in einem fortgeschrittenen Stadium befinden, lediglich die Suche nach einem Nachfolger verhindert die Vollzugsmeldung.

"Ich bin nicht an den Aussagen des Agenten interessiert. Ich will Courtois hören. Wenn Courtois mir morgen das Gleiche sagt, muss ich natürlich mit meinem Spieler sprechen. Ich möchte nur Spieler, die mit einer sehr hohen Motivation spielen", sagte Sarri nach der gestrigen Partie, als er auf den offenkundigen Wechselwunsch des Spielers angesprochen wurde. Heute wird es zwischen den beiden ein Gespräch geben. 


Zwar wurden zuletzt mit Kasper Schmeichel, Fraser Forster und anderen Akteuren viele Kandidaten für die Courtois-Nachfolge an der Stamford Bridge gehandelt, konkret wurde es aber bislang mit keinem der Namen. Wie gesagt, Chelsea hat nur noch drei Tage Zeit, dies zu klären. 


Auch für Eden Hazard müsste man einen Ersatz finden, nur hat Chelsea bei seinem Leistungsträger überhaupt keine Bereitschaft für einen Abgang gezeigt. Mit Real Madrid, dem Traumklub des Dribbling-Künstlers, hat es laut Het Laatste Nieuws keine Verhandlungen gegeben. Mit jeder vergehenden Stunde wird ein Wechsel von Hazard somit nur noch unwahrscheinlicher.