​Es ist noch nicht endgültig geregelt, wie der FC Barcelona den Abgang von Lucas Digne kompensieren wird. Zunächst ging man von einer internen Lösung aus, doch scheinbar sind sich die Verantwortlichen darüber noch uneinig.

​​Die Idee, den 20-jährigen Marc Cucurella oder den erst 18-jährigen Miranda in den Profikader zu befördern, entstammt nach Informationen des katalanischen Radiosenders RAC1 der Klubführung. Demnach wurde Cheftrainer Ernesto Valverde empfohlen, sich bei der Suche nach einem geeigneten Back-Up für den 29-jährigen Jordi Alba bei der eigenen Jugend zu bedienen.


Wenn auch diese Idee vor allem Fans mögen werden, ist Valverde sich hierin noch unsicher. Der 54-jährige Trainer testete zwar erfolgreich beide Akteure in den vergangenen Wochen auf der linken defensiven Außenbahn, aber er möchte laut des Berichts lieber einen neuen Spieler für diese Planstelle verpflichten - und hat dies auch der Klubführung mitgeteilt.


Nun darf man abwarten, wie sich dieses Thema entwickelt. Man möchte zwar beim FC Barcelona so gut es geht den Wünschen des Trainers Folge leisten, aber derzeit scheint man sich auf die Verpflichtung eines weiteren Mittelfeldspielers zu fokussieren. Konkret wurde es noch mit keinem der gehandelten Kandidaten.