​Bei der Suche von Manchester United nach einem neuen Innenverteidiger blickt man nicht mehr so richtig durch. Erst wurde Toby Alderweireld als Favorit auf eine Verpflichtung auserkoren, danach Harry Maguire und Yerry Mina. Im Hintergrund war dabei stets auch Jerome Boateng ein Thema. Mit dem DFB-Nationalspieler könnte es nun ebenfalls konkret werden. 

Auf den englischen Rekordmeister traf der FC Bayern am heutigen Sonntagabend im Rahmen der Saisonvorbereitung, das Testspiel gewann der Gastgeber in der Allianz Arena mit 1:0. Zu einem wichtigen Aufeinandertreffen kam es aber scheinbar auch auf der Tribüne.


Denn laut Informationen der Sport Bild hat Manchester United heute mit dem deutschen Rekordmeister​​ den Kontakt aufgenommen, um Verhandlungen um einen Transfer von Jerome Boateng aufzunehmen. In England und Spanien wurden bereits Mina und Maguire mit den 'Red Devils' konkret in Verbindung gebracht, der erstgenannte Akteur hat sich sogar laut Mundo Deportivo bereits mit den Engländern auf einen Kontrakt geeinigt. 

Doch nicht nur United plant gleichzeitig mehrere Szenarien. Der 29-jährige Boateng verhandelte zuletzt mit Paris Saint-Germain, allerdings gab es noch keinen Kontakt zwischen den Klubs. Zudem möchten sich die Franzosen derzeit auf Neueinkäufe für das zentrale Mittelfeld fokussieren. Obwohl also der FC Bayern durchaus verhandlungsbereit bei Boateng ist und diesen für 50 Millionen Euro abgeben würde, scheint auch ein Verbleib ein wahrscheinliches Szenario zu sein.