​Mit einem 2:0 trennte sich Manchester City vom FC Chelsea beim ersten Pflichtspiel der neuen Saison in England. Zugleich gewann der amtierende Meister rund um Manager Pep Guardiola mit dem Community Shield gegen den amtierenden Pokalsieger den ersten Titel der neuen Spielzeit.


Die beiden Trainer boten einigermaßen starke ​Startaufstellungen auf, die Citizens haben aber unter anderem Youngster Phil Foden die Chance gegeben, sich von Beginn an unter Beweis zu stellen. Der 18-jährige englische Mittelfeldkünstler bat eine ansehnliche Leistung an und bekam dafür bei seiner Auswechslung in der 75. Minute stehende Ovationen.

FBL-ENG-PR-COMMUNITY-CHELSEA-MAN CITY

Der junge Phil Foden war heute einer der besten Spieler auf dem Rasen


"Phil Foden ist für die Premier League bereit", sagte Guardiola nach der Partie auf der Pressekonferenz. "Nun hat er ein Jahr mehr Erfahrung. Das ist sehr gut für uns." Der Gewinner des Abend war aber ein weitaus erfahrenerer Akteur.


Sergio Agüero erzielte in der 12. Minute seinen 200. Treffer als Spieler von Manchester City, in der 57. Minute folgte sein zweites Tor des Tages. Der 30-jährige Argentinier scheint seine persönlich enttäuschende WM abgehakt zu haben und konzentriert sich wieder voll auf den Verein. "Ich bin sehr glücklich", sagte der Stürmer nach der Partie.


Chelsea ist für den Ligabeginn noch nicht bereit


Im Gegensatz zu City muss der FC Chelsea vor dem Ligaauftakt am nächsten Samstag noch einiges aufarbeiten. Es fehlen zwar mit Ngolo Kante und Eden Hazard wegen der WM zwei wichtige Spieler, doch auch einige Startspieler wie Alvaro Morata suchen noch immer nach ihrer Normalform.