​Seit dem 1. Juli ist Leon Goretzka mittlerweile auch offiziell Spieler des FC Bayern München. Bei seiner Präsentation beim Rekordmeister am Donnerstag erklärte der ablösefreie Neuzugang vom FC Schalke 04, dass er sich auf die kommende Zeit und die neue Erfahrung freue und sich vor allem mit seiner Variabilität anbieten wolle. 


Wie der DFB-Nationalspieler bei seiner Vorstellung erklärte, sehe er sich trotz der großen Konkurrenz beim ​FC Bayern München am ehesten auf seiner Lieblingsposition im zentralen Mittelfeld. "Es ist glaube ich schon bekannt, dass ich mich am liebsten auf der Achterposition sehe und am liebsten dort spiele. Da sehe ich mich persönlich auch am stärksten." 


Dennoch werde er sich natürlich zum Wohle der Mannschaft unterordnen und dort spielen, wo Cheftrainer Niko Kovac ihn aufstelle. "Wie aber schon richtig gesagt wurde, bin ich eigentlich relativ flexibel einsetzbar - das ist mit Sicherheit auch eine meiner Stärken. Deswegen bin ich auch bereit, auf einer anderen Position zu spielen, wenn der Trainer der Meinung ist, dass ich der Mannschaft da am besten helfen kann." 

Zum jetzigen Zeitpunkt habe Goretzka allerdings noch keinerlei Austausch mit seinem Trainer gehabt, was seine Position und künftige Rolle angeht. "Die Gespräche wird man erstmal abwarten müssen, wo der Trainer mich sieht. Ich bin bereit, mehrere Positionen in Angriff zu nehmen."

Leon Goretzka war im Sommer 2013 vom VfL Bochum aus seiner Heimatstadt zu den "Königsblauen" nach Gelsenkirchen zum FC Schalke 04 gewechselt. Für die "Knappen" bestritt der 23-Jährige insgesamt 147 Pflichtspiele, in denen ihm 19 Tore und 17 Vorlagen gelangen. In München unterschrieb der Mittelfeldmann einen Vertrag bis Sommer 2022.