​2017 wechselte Jetro Willems von PSV Eindhoven zu Eintracht Frankfurt. Der 22-malige Nationalspieler der Niederlande gewann mit der SGE und Niko Kovac in der vergangenen Saison phänomenal den DFB-Pokal im Finale gegen den FC Bayern München. Nun könnte dennoch schon dessen Abschied bevorstehen. Voetbal Primeur berichtet vom Interesse der AS Rom und FC Fulham am Linksverteidiger.


Der FC Fulham sucht als Premier-League-Aufsteiger nach Verstärkungen und hat offenbar nach dem Preis für den 24-Jährigen gefragt. Mit dem Bonus, den der Aufsteiger ins englische Fußball-Oberhaus kassiert, ließe sich der Niederländer mit Sicherheit bezahlen. Und auch die AS Rom ist noch auf der Suche nach einem Linksverteidiger und hat die Nummer 15 der Eintracht folglich ins Visier genommen.

Eintracht Frankfurt - Team Presentation

Interesse aus England und Italien: Verlässt Willems die Eintracht nach nur einem Jahr?



Der Berater des Spielers, Sigi Lens, äußerte sich gegenüber einer holländischen Zeitung zur Zukunft seines Klienten. "Derzeit geht etwas vor sich", schränkte aber ein: "Aktuell kann ich keine wesentliche Auskunft geben." 28-mal kam Willems im Dress der SGE in allen Wettbewerben zum Einsatz, 23-mal davon in der Bundesliga. Unumstrittener Stammspieler war er in Hessen somit nicht.

Ob seine Rolle im Team letztlich auch den Ausschlag dafür geben wird, dass es Willems nach nur einem Jahr schon wieder ins Ausland zieht? Im Juli 2017 war er für fünf Millionen Euro von der PSV Eindhoven nach Frankfurt gewechselt. Seine erste Karrierestation absolvierte er von 2010 bis 2011 bei Sparta Rotterdam, wo er auch ausgebildet wurde. Ob man den 1,69 m kleinen Verteidiger in der nächsten Saison noch am Main sehen wird, oder ob es ihn doch nach Italien oder eventuell auf die Insel zieht, werden die kommenden Wochen zeigen.