Der 1. FC Köln muss in diesen Tagen eine positive und eine negative Nachricht hinnehmen. Während Rechtsverteidiger-Neuzugang Matthias Bader nach seiner Verletzung erstmals wieder auf dem Trainingsplatz steht und sein Rehaprogramm weiter fortsetzt, könnte Außenbahnspieler Marcel Risse seiner Mannschaft zum Saisonauftakt am Samstag gegen den VfL Bochum fehlen. 


Wie der kicker berichtet, fehlte Risse beim Mannschaftstraining der ​Domstädter am Mittwoch aufgrund eines fiebrigen Infekts. Ein Einsatz am kommenden Samstag zum Saisonauftakt in der 2. Bundesliga beim VfL Bochum ist aktuell noch offen und wird wohl vom Genesungsprozess des gebürtigen Kölners abhängen. 



Während Risse also womöglich ausfallen wird, wird neben Vizekapitän Marco Höger auch Matthias Bader mit Sicherheit noch nicht wieder zum Einsatz kommen. Der Neuzugang vom Karlsruher SC ist am Mittwoch nach seiner Verletzung zwar erfreulicherweise wieder auf den Trainingsplatz zurückgekehrt, um sein Rehaprogramm fortzusetzen - ein Einsatz am Samstag kommt nach seiner muskulären Verletzung am Hüftbeuger aber noch zu früh. 



Für Cheftrainer Markus Anfang bedeutet dies gegen die Bochumer eine gehörige Umstellung. Medienberichten zufolge wird der junge Spanier Jorge Mere aller Voraussicht nach auf die ​rechte Außenverteidigerposition rutschen, da mit Benno Schmitz auch der zweite neue Rechtsverteidiger nach seinem Sehnenriss ausfällt. Die Position von Mere in der Defensivzentrale neben Kiel-Neuzugang Rafael Czichos wird wohl Lasse Sobiech übernehmen, der vom FC St. Pauli zu den "Geißböcken" gewechselt ist. Auch ohne mehrere Stammkräfte glaubt der Trainer jedoch an einen guten Auftritt seiner Mannschaft, wie er auf der Pressekonferenz am Donnerstag erklärte. "Wir werden gute Lösungen finden."