Der VfB Stuttgart hat kein Interesse an einer Verpflichtung von Nahitan Nandez. Das berichten die Stuttgarter Nachrichten. Demnach sehen sich die Schwaben im Mittelfeld gut aufgestellt, allerdings könnte die Höhe der geforderten Ablösesumme für den Uruguayer ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen.

Nahitan Nandez wird vorerst nicht zum VfB Stuttgart wechseln. Nachdem der 22-Jährige in den Medien vermehrt mit den Schwaben in Verbindung gebracht wurde, scheint sich das Interesse auf Seiten des Bundesligisten mittlerweile deutlich abgekühlt zu haben. Der argentinische Erstligist, die Boca Juniors, rief für den Mittelfeldmann eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro auf – zu viel für VfB-Sportvorstand Michael Reschke.

Uruguay v France: Quarter Final - 2018 FIFA World Cup Russia

WM-Fahrer: Mit Uruguay war für Nandez im Viertelfinale Schluss


Die Stuttgarter haben dieser Tage zwar noch Geld auf der hohen Kante und sind auch gut beraten, weiter die Augen nach potenzieller Verstärkung offenzuhalten, allzu dringlich ist der Transfer eines zusätzlichen Mittelfeldspielers beim VfB jedoch nicht. Der Klub sieht sich in der Mittelfeldzentrale mit Santiago Ascacibar, Dennis Aogo, Christian Gentner, Gonzalo Castro und Orel Mangala bereits sehr gut aufgestellt.


Auch wenn Nandez gerne nach Europa wechseln würde: Solange Boca die Ablösesumme für den 22-Jährigen nicht drückt, ist in Stuttgart Geduld gefragt. Sportvorstand Michael Reschke wird wiederum abwarten und bei dem Mittelfeldtalent weiter am Ball bleiben.