​Seit Wochen ist ​Borussia Dortmund auf der Suche nach einem neuen Stürmer. Nachdem Pierre-Emerick Aubameyang die Schwarz Gelben im vergangenen Winter verlassen hat, kam mit Michy Batshuayi zwar ein starker Ersatz - jedoch nur per Leihe. Das Problem auf dieser Position besteht weiterhin; jetzt rückt ein Stürmer von Atletico Madrid ins Visier. 


Nach Informationen von Radio Valencia Cadena SER sollen die Borussen ernsthaftes Interesse an den Diensten von Kevin Gameiro zeigen. Demnach hat Dortmund bereits ein Angebot in Höhe von 20 Millionen Euro abgegeben - genau die Summe, die die Spanier für ihren Mittelstürmer haben wollen. Das Problem: Gameiro möchte nicht zum BVB gehen. Er präferiert einen Wechsel zum FC Valencia, der jedoch bislang weniger Ablöse für den 31 Jahre alten Franzosen geboten hat. 

Es wäre ein erneuter Rückschlag für den BVB. Ein Wechsel von Gonzalo Higuain scheiterte laut übereinstimmenden Medienberichten genauso wie der von Mario Mandzukic. Auch Alvaro Morata und eine Rückkehr von Batshuayi wurden ins Gespräch gebracht: Ohne Erfolg.


Die Dortmunder haben mit dem schwedischen Nationalspieler Alexander Isak nur einen echten Mittelstürmer im Kader. Der 18-Jährige ist jedoch zu unerfahren, um diese Position eine komplette Saison alleine zu spielen. Zuletzt wurde Maximilian Philipp (immerhin erfolgreich) im Sturmzentrum getestet.