​Der irische Verband scheint das Rennen um das 17-jährige Bayern-Talent Ryan Johansson zu gewinnen: Der Mittelfeldspieler wird ab dem kommenden Monat für die U18 Irlands spielen, nachdem Johansson bereits für die U17 Luxemburgs und der schwedischen U16-Auswahl aufgelaufen war. Johansson ist in Luxemburg geboren, hat aber einen schwedischen Vater und eine irische Mutter, sodass sich der 17-Jährige bis zu seinem Debüt für eine A-Nationalmannschaft noch für eine der drei Nationen entscheiden kann. 


Das Mittelfeldtalent spielte in der vergangenen Saison für die U17 des ​FC Bayern München in der B-Junioren-Bundesliga, nachdem er im letzten Jahr aus der Jugend des FC Metz zu den Bayern gewechselt war. In der kommenden Saison wird Johansson für die U19 der Bayern spielen, durfte aber zuletzt bereits mit den Profis auf die US-Testspieltour des Rekordmeisters reisen und wurde von Trainer Niko Kovac zweimal als Rechtsverteidiger eingesetzt. Der 17-Jährige ist beidfüßig und sehr variabel einsetzbar. Johansson kann sowohl defensiv als auch offensiv auf beiden Flügeln agieren.

Johansson spielte ab 2016 für die Jugend-Nationalmannschaften seines Geburtslandes Luxemburg, ehe er seit Sommer 2017 drei Spiele für die schwedische U16-Nationalmannschaft absolvierte. Nun soll sich der 17-Jährige nach Angaben der englischen ​Times für die U18 Irlands entschieden haben und ab dem kommenden Monat zum irischen Kader gehören. Bis Johansson sich für eine der drei A-Nationalmannschaften entscheidet und dort debütiert, wird er weiterhin die Möglichkeit haben in den Jugend-Nationalmannschaften für mehrere Verbände zu spielen.