​​Bayer 04 Leverkusen hat in diesem Sommer bislang vier Neuzugänge verpflichtet. Darüber hinaus rückten einige Nachwuchstalente in den Profikader auf. Cheftrainer Heiko Herrlich ist mit seinem vorhandenen Spielermaterial allerdings nicht vollends zufrieden und wünscht sich noch einen kopfballstarken Angreifer.


Nach dem Karriereende von Stefan Kießling und dem ​langen Ausfall von Joel Pohjanpalo (Durchblutungsstörung im rechten Sprungbein) stehen Herrlich im Vergleich zur vergangenen Saison zwei gelernte Mittelstürmer weniger zur Verfügung. Ein System mit Doppelspitze ist laut dem Bayer-Coach derzeit nicht möglich. 


"Mit zwei Stoßstürmern zu spielen wird schwer, weil: Die haben wir nicht zur Verfügung", erklärte der Ex-Profi gegenüber dem kicker. "Das ist eine Variante, die ich immer gut finde. Dahlin/Herrlich hat immer gut funktioniert", betonte der 46-Jährige. Während seiner aktiven Karriere lief Herrlich bei ​Borussia Mönchengladbach neben dem schwedischen Angreifer auf. 

In Leverkusen steht dem Übungsleiter mit Lucas Alario allerdings nur ein kopfballstarker Angreifer zur Verfügung. Zu wenig für Herrlich, der sich deshalb für die Verpflichtung eines weiteren Stoßstürmers ausgesprochen hat. Es bleibt abzuwarten, ob die Verantwortlichen dem Wunsch des Cheftrainers nachkommen werden. 


Der kicker bringt ein Leihgeschäft eines Premier-League-Profis ins Spiel. Dem Vernehmen nach ist Danny Ings ein Kandidat für die 'Werkself'. Der Mittelstürmer ​will den FC Liverpool nach drei Jahren wieder verlassen. Medienberichten zufolge bemüht sich auch Crystal Palace um den 26-jährigen Angreifer.