​Lazio Rom hat mit Sergej Milinkovic-Savic ein großes Talent in seinen eigenen Reihen. Der Serbe konnte in den letzten Jahren viele Experten von sich überzeugen und es ist nur noch Frage der Zeit, bis der nächst größere Verein ein Angebot abgibt, um sich die Dienste des 23-Jährigen zu sichern. Italienischen Medienberichten zufolge, hat Lazio Rom seine preislichen Anforderungen nun gesenkt und lässt den Spieler auch günstiger ziehen.


Lazio Rom hat seine Preisvorstellung für Sergej Milinkovic-Savic, nach ​Berichten der Gazzetta dello Sport, deutlich gesenkt. Der Serbe hat in diesem Sommer die Aufmerksamkeit einer Reihe europäischer Spitzenklubs auf sich gezogen, wobei Manchester United, Juventus Turin, Real Madrid und Paris Saint-Germain alle interessiert sind. Der FC Chelsea hat als letztes sein Interesse am 23-jährigen Mittelfeldspieler gezeigt.

Serbia v Brazil: Group E - 2018 FIFA World Cup Russia

Milinkovic-Savic und Neymar kämpfen im Mittelfeld um den Ball


Juventus scheint sich aus dem Rennen um seine Unterschrift zurückzuziehen, nachdem die 'alte Dame' sich die Dienste von Cristiano Ronaldo gesichert hat. Die Nachfrage bleibt immer noch groß, aber bislang gab es noch kein konkretes Angebot für den großgewachsenen Mittelfeldakteur. Der Grund könnte die hohe Ablösesumme von 150 Millionen Euro sein, die Lazio fordert. Dies hat die Verantwortlichen des italienischen Erstligisten nun dazu gebracht, den Preis für den Serben zu senken. Die Römer sind nun ab einer Summe von 110 Millionen Euro gesprächsbereit.