​Um den verletzungsbedingten Engpass in der Innenverteidigung zu beheben, lud der Hamburger SV kürzlich Joseph Baffo zum Probetraining ein. Davor musste der Schwede allerdings am Montag einen umfangreichen Medizincheck absolvieren, um seinen Gesundheitszustand nach einem vor neun Monaten erlittenen Kreuzbandriss zu ermitteln. Die Ergebnisse führen nun zu einem kurzfristigen Planwechsel. 

​​Denn wie der Verein am heutigen Dienstag offiziell bestätigte, wird Baffo kein Probetraining beim HSV absolvieren. Der 25-jährige Innenverteidiger wird erst in sechs bis acht Wochen "das benötigte Leistungslevel" erreichen können, so der HSV. Dies wurde anhand des gestern absolvierten Leistungstests ermittelt.


Für den Zweitligisten geht also die Suche nach einem neuen Spieler für das Abwehrzentrum weiter. Zu den weiterhin gehandelten Kandidaten, die mit einigermaßen Erfahrung eine sofortige Verstärkung darstellen sollen, gehören unter anderem Ermin Bicakcic sowie Saulo Decarli.


Vor dem Saisonauftakt am Freitag stellt sich die Innenverteidigung derzeit praktisch von selbst auf. Rick van Drongelen und David Bates sind zwar ebenfalls sehr jung, können aber mehr Erfahrung als Stephan Ambrosius und Jonas David vorweisen.