​Takashi Usami vom FC Augsburg verbrachte die abgelaufene Spielzeit auf Leihbasis bei Fortuna Düsseldorf und erreichte mit dem Klub die Meisterschaft in der 2. Bundesliga und den Aufstieg in die Bundesliga. Nachdem der Japaner auch bei der WM in Russland teilnahm, fehlt er nun im Trainingslager des FCA, um einen langfristigen Verbleib in Düsseldorf zu erzwingen. 


Auch wenn der 26-Jährige laut FCA-Coach Manuel Baum offiziell aus "privaten Gründen" fehlt und ​nicht im Trainingslager der "Fuggerstädter" in Längenfeld mit dabei ist, scheint sich sein Wechselwunsch immer weiter anzudeuten. Wie der kicker berichtet, liebäugelt der Spieler nach seiner Leihe mit einem Verbleib in Düsseldorf. Dieser Wunsch sei auch in Augsburg bekannt, wie Baum verriet. "Natürlich wissen wir, dass er gerne in Düsseldorf bleiben würde." Dennoch ist es trotz wochenlangem Poker der beiden Klubs bislang noch nicht zu einer Einigung gekommen, was die Zukunft von Usami angeht. Manager Stefan Reuter zeigte sich am Rande des Trainingslagers dennoch zuversichtlich, was eine Lösung angeht. "Wir sind auf einem guten Weg."

Fortuna Duesseldorf v Holstein Kiel - Second Bundesliga

Hofft auf einen Verbleib am Rhein: Japans Nationalspieler Takashi Usami vom FC Augsburg 


Dem Blatt zufolge fordert der FC Augsburg für den Flügelspieler eine Ablöse in Höhe von drei Millionen Euro. Bei ​Fortuna Düsseldorf war der Asiate ein wichtiger Faktor auf dem Weg zur Zweitligameisterschaft und stand regelmäßig auf dem Platz. Beim FCA hingegen würde ihm wohl wie vor seiner Leihe nur ein Platz als Ergänzungsspieler auf der Ersatzbank winken. Auch FCA-Coach Baum erklärte zur möglichen Rolle des Japaners lediglich: "Ich will mit allen Spielern arbeiten, die bei uns unter Vertrag sind. Das ist meine Einstellung, mehr gibt es dazu nicht zu sagen." Kontakt zwischen Coach Baum und seinem (Noch)-Spieler bestehe aktuell nicht. Usami's Vertrag in Augsburg läuft noch bis Sommer 2020.