Nach einer durchwachsenen Saison möchte Borussia Mönchengladbach wieder oben angreifen. Thorgan Hazard scheint vom Weg der "Fohlen" nicht vollends überzeugt zu sein und forciert angeblich einen Wechsel an. Dieter Hecking glaubt allerdings an einen Verbleib des Belgiers; die Zukunftsfrage bei Patrick Herrmann ist derweil noch offen.


Mit dem Rekordtransfer Alassane Plea hat die Borussia aus Mönchengladbach ein Zeichen gesetzt: Die "Fohlen" wollen wieder mehr. Eine zentrale Rolle in den Planungen von Dieter Hecking spielt Thorgan Hazard. Der Belgier wurde in den vergangenen Wochen mit einem Wechsel in Verbindung gebracht, am Niederrhein plant man allerdings mit ihm.

Brazil v Belgium: Quarter Final - 2018 FIFA World Cup Russia

Bleibt vorerst in Gladbach: Thorgan Hazard


"Hazard wird bleiben. Davon gehe ich ganz fest aus", betonte Hecking gegenüber dem kicker. "Es gibt kein Angebot für ihn, auch nicht dieses 'unmoralische' Angebot. Wir planen voll und ganz mit Thorgan." Der 25-Jährige soll mit einem Wechsel zum FC Valencia geliebäugelt haben, wird aber zumindest die kommende Saison definitiv in Gladbach spielen.


Anders ist die Sachlage bei Patrick Herrmann. Der Flügelflitzer hat bei der Borussia keinen wirklich guten Stand. "Mit Patrick hatten wir ein ganz offenes Gespräch, wie es für ihn aussehen kann in der nächsten Saison", sagte Hecking. Nun sei abzuwarten, ob Herrmann mit der ihm angebotenen Rolle zufrieden wäre. "Wir werden sehen, welche Schlüsse Patrick aus dem Gespräch zieht."