Für den FC Augsburg ging es am Freitag ins zweite Trainingslager nach Tirol. Nicht mit dabei: Martin Hinteregger, der laut einem Bericht der Augsburger Allgemeiner an einem Knochenödem im Sprunggelenk laboriert. Wie die Sun allerdings schreibt, könnte der Österreicher auch unmittelbar vor einem Wechsel stehen.


Martin Hinteregger geht im Rahmen des zweiten Augsburger Trainingslagers nicht mit an den Start. Den Innenverteidiger, der am Dienstag noch beschwerdefrei mittrainierte, soll ein Knochenödem im Sprunggelenk außer Gefecht setzen. Ein Bericht der britischen Sun rief derweil ein echtes Hammer-Gerücht rund um den Defensivmann ins Leben.


Premier-League-Duo heiß auf Hinteregger - auch Inter Mailand zeigt Interesse


Wie das Blatt schreibt, seien mit dem FC Everton und West Ham United gleich zwei Premier-League-Klubs an einer Verpflichtung des 25-Jährigen interessiert. Auch Italien-Riese Inter Mailand buhle angeblich um die Dienste des Österreichers, der rund 15 Millionen Euro kosten soll und einem Wechsel nicht abgeneigt sei.


Ob es Hinteregger letztlich doch noch aus Augsburg wegzieht, bleibt abzuwarten. Der Innenverteidiger steht in der Fuggerstadt noch bis Sommer 2021 unter Vertrag, zählt dort zu den absoluten Stammspielern. Allerdings würde der Österreicher dem FCA auch ordentlich Geld in die Kasse spülen, das man an dieser Stelle nur schweren Herzens ausschlagen dürfte.