​Der Traum-Transfer von Davy Klaassen zum SV Werder Bremen könnte bald zur Realität werden. Nachdem man sich bereits mit seinem Klub FC Everton auf eine Ablösesumme ​einigen konnte, scheint der zunächst skeptische Niederländer nun ebenfalls einem Transfer zu den Grün-Weißen offen gegenüber zu stehen.


Nach Informationen der Bild wurde Klassen mit dem sportlichen Argument von einem Wechsel überzeugt. Das Offensiv-Spiel Bremens, das Cheftrainer Florian Kohfeldt implementierte, hat bei seinen Überlegungen demnach den Ausschlag gegeben.

Der temporeiche Ballbesitzfußball könnte aus dem 25-jährigen Spielmacher wirklich viel herausholen. Aufgrund seiner bereits bewährten Qualität wird Klaassen höchstwahrscheinlich als Stammkraft auflaufen. Der Nachfolger von Thomas Delaney wird mit seinem viel offensiveren Spielstil als dem seines Vorgängers zugleich die angestrebte Entwicklung der Bremer auf dem Platz leiten.


Dem Rekordtransfer steht somit nicht mehr viel im Wege! Everton wird als Ablösesumme 15 Millionen Euro erhalten, Klaassen könnte bei einem Vierjahresvertrag ein jährliches Gehalt in Höhe von 3,5 Millionen Euro kassieren. Dies sind zumindest die Zahlen, die aus einem vorherigen Bild-Bericht hervorgehen. 

Über ein fixes Arbeitspapier besteht wahrscheinlich noch keine Einigung, laut der Deichstube könnte der Transfer aber noch heute über die Bühne gehen. Für Verhandlungen mit den Hanseaten wurde er laut dem Liverpool Echo vom FC Everton freigestellt. Die Alternative Mario Pasalic hat übrigens bei Atalanta Bergamo angeheuert.