​Das Team vom ​FC Schalke 04 bereitet sich nach der Vize-Meisterschaft in der vergangenen Saison derzeit auf die kommende Spielzeit vor. Dabei versucht Trainer ​Domenico Tedesco die ​Neuzugänge in das Mannschaftsgefüge zu integrieren. Einer der auch in Zukunft bei den 'Königsblauen' keine große Rollen spielen soll, ist Donis Avdijaj. Dem Vernehmen nach soll der Mittelfeldspieler noch in diesem Sommer abgegeben werden.


Der 21-Jährige durchlief mehrere Jugendabteilungen der 'Knappen', konnte sich bei den Profis jedoch nie so richtig durchsetzten. Um Spielpraxis zu sammeln, wurde der Kosovare daher bereits mehrfach ausgeliehen. So wurde er auch im Januar dieses Jahres bis zum Saisonende an den niederländischen Verein Roda JC Kerkrade ausgeliehen. In elf Einsätzen in der Eredivisie gelangen dem gebürtigen Osnabrücker dabei immerhin fünf Torbeteiligungen.

Nach seiner Rückkehr nach Gelsenkirchen muss sich der Offensivspieler aber dennoch wieder weit hinten anstellen. So durfte er am Mittwochabend nicht etwa für das Team von Profi-Trainer Domenico Tedesco ran, sondern musste beim Test der U23 gegen den Westfalenligisten SpVgg Erkenschwick mitwirken. Zwar gelangen dem Rechtsfuß dabei zwei Tore, eine Chance wird er unter dem 32-jährigen Fußballlehrer aber aller Voraussicht dennoch nicht mehr erhalten.


So bestätigte auch Avdijaj-Berater Karsten Schmidt gegenüber der WAZ, dass die Verhandlungen mit einem neuen Verein für den Youngster bereits "weit fortgeschritten" seien. Nach seiner Rückkehr zum Bundesligisten hatte der ehrgeizige Profi unlängst noch in einem WAZ-Gespräch zu Protokoll gegeben, dass es noch immer sein "Wunsch und Traum" sei, sich auf Schalke durchzusetzen. Dieser Traum droht nun endgültig zu platzen. Bei dem aufnehmenden Verein soll es sich um einen Klub aus dem Ausland halten.