​Am heutigen Mittwoch haben erste WM-Fahrer des FC Bayern München das Training an der Säbener Straße aufgenommen. Die bei dem Turnier in Russland aktiven Nationalspieler sind nicht mit auf die USA-Tour des FC Bayern gereist, sondern werden in München das Trainingspensum steigern und dabei von Co-Trainer Peter Hermann betreut.


Dabei sind heute vor allem die deutschen Nationalspieler rund um Kapitän Manuel Neuer, Thomas Müller und Neuzugang Leon Goretzka wieder ins Training eingestiegen. Auch Polens Robert Lewandowski war heute wieder dabei. Nach einem Fitness- und Leistungstest im Trainingszentrum des FC Bayern ging es auf eine längere Radrunde in den Perlacher Forst. Dabei würde die kleine Trainingsgruppe "dieselbe Woche abspulen, wie die anderen, als wir angefangen haben", erklärte Trainer Niko Kovac laut einer ​Mitteilung des FC Bayern. Dabei werde erst einmal der genaue Leistungsstand abgerufen, bevor es am Freitag wieder auf den Platz geht.

Die nicht bei der WM aktiv gewesenen Bayern-Spieler waren bereits Anfang Juli wieder ins Training eingestiegen. Nach der USA-Tour dieser Gruppe werden in der kommenden Wochen in München beide Trainingsgruppen zusammengeführt und es wird wieder ein reguläres Training mit dem gesamten Kader stattfinden. Derweil sind auch heute noch nicht alle Nationalspieler wieder ins Training gestartet. Der Spanier Thiago soll beispielsweise erst morgen dazukommen. Und Kolumbiens James Rodriguez wird im Laufe der USA-Tour direkt zur Mannschaft rund um Trainer Kovac in die Vereinigten Staaten reisen. 


Der französische Weltmeister Corentin Tolisso, der auch im WM-Finale zum Einsatz kam, wird sogar erst nach dem Super Cup gegen Pokalsieger Eintracht Frankfurt am 12. August zum FC Bayern zurückkehren und mit der Saisonvorbereitung beginnen. Wie auch die auf US-Marketing-Tour befindliche Mannschaft und die heute zurückgekehrten Nationalspieler soll der Mittelfeldspieler eine reguläre Vorbereitung absolvieren und wäre damit erst gegen Ende August wieder bei 100 Prozent.