MUNICH, GERMANY - MAY 12: President of Bayern Muenchen, Uli Hoeness looks on prior to the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and VfB Stuttgart at Allianz Arena on May 12, 2018 in Munich, Germany. (Photo by Boris Streubel/Getty Images)

James, Vidal und Co. - Das große Kader-Update von Bayern-Präsident Uli Hoeneß

Am Dienstag stand Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß am Rande der US-Reise in Philadelphia den anwesenden Journalisten Rede und Antwort. Der 66-Jährige gab dabei Auskunft zu mehrere Personal-Fragen des deutschen Rekordmeisters. 

5. James Rodriguez: Die Kaufoption wird gezogen

In den letzten Wochen gab es in Spanien konkrete Gerüchte über einen sofortigen Rückkehrwunsch von James Rodriguez, der leihweise beim FC Bayern noch bis zum nächsten Sommer unter Vertrag steht. Theoretisch wäre aber solch ein Unterfangen praktisch unmöglich.


Dies liegt unter anderem an der Tatsache, dass die Münchner eine Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro aktivieren können - und dies auch werden. Daran gibt es "keinen Zweifel", so Hoeneß. "Aber wir haben ja Gottseidank noch ein Jahr Zeit."


Über die Gerüchte aus Spanien sagte er zudem: "An uns ist niemand herangetreten, weder Real Madrid noch der Spieler. Wir hätten dem auch nie zugestimmt. Er hat bei uns gültigen Vertrag."

4. Jerome Boateng - Ein Transfer zu Paris Saint-Germain wird wohl dauern

Heute berichtete Sky Sport News HD über fortgeschrittene Gespräche zwischen dem französischen Top-Klub und dem FC Bayern München, um einen Transfer von Jerome Boateng einzufädeln. Sogar von einer in wenigen Tagen bevorstehenden Einigung war die Rede.


Hoeneß erklärte jedoch, dass die Geschichte bei weitem nicht so weit wie vermutet ist. "Wenn es ein konkretes Angebot gäbe, wäre ich unterrichtet. Das ist im Moment nicht der Fall", sagte er laut der Bild. Die Sport Bild erklärte zudem, dass es in den nächsten Tagen keinen Durchbruch in den Verhandlungen geben wird. 

3. Der Transfer von Alphonso Davies ist praktisch fix!

Für die Verpflichtung von Alphonso Davies schickte der FC Bayern zuletzt eine komplette Delegation nach Kanada, um mit den Vancouver Whitecaps die Verhandlungen zum Abschluss zu bringen. Scheinbar hat dies auch geklappt, denn Hoeneß bestätigte gegenüber den anwesenden Journalisten, dass der 17-jährige kanadische offensive Flügelspieler schon bald in die US-Reise der Bayern einsteigen wird (via Sport 1): "Hasan Salihamidzic hat einen jungen Spieler angeschaut. Möglicherweise auch verpflichtet. Er wird den heute glaube ich mitbringen." Bis zu 17 Millionen Euro soll der Deal wert sein. 

2. Noch keine Offerte für Arturo Vidal - Bekenntnis an Thiago bleibt aus

In Italien wurde zuletzt von einem Angebot von Inter Mailand an den FC Bayern für Arturo Vidal berichtet . Dies dementierte Hoeneß allerdings. Zumindest das Interesse scheint konkret zu sein. Wie die Sport Bild weiter berichtet, war Arturo Vidals Berater Fernando Felicevich zuletzt nicht für Gespräche in München. Trotzdem streben beide Seiten eine Trennung an.  


Thiago ist ein weiterer Streichkandidat für das Mittelfeld-Zentrum, bei ihm hat sich bislang ebenfalls noch nichts Konkretes entwickelt. Hoeneß ließ jedenfalls durchblicken, was der Status des spanischen Ballzauberers in München ist: "Das ist eine Frage, die sie dem Trainer stellen müssen, nicht mir."

1. Bayern-Kader wird notfalls bis zum Winter ausgedünnt

Dass Bayern Münchens Cheftrainer seinen 25-köpfigen Kader auf nur 22 Spieler ausdünnen möchte, ist bereits bekannt. Abgänge zeichnen sich aber bislang trotz vieler Wechselkandidaten nicht ab. Laut Hoeneß könnte es deshalb bis zum Wintertrasfer dauern, bis man dem Wunsch von Kovac Folge leisten wird: "Der Kader ist zu groß. Wie werden bis spätestens Weihnachten ein, zwei, drei Spieler abgeben müssen"

Alles in allem kann man vor allem über die angestrebten Abgaben sagen, dass sich das ganze ein bisschen in die Länge Zwar besteht zumindest mit Boateng und Vidal an zwei Spieler konkretes Interesse, über fortgeschrittene Verhandlungen kann man aber noch nicht sprechen. 


Bei den Zugängen zeichnet sich auch nicht wirklich etwas ab. Davies ist zwar mit 17 bereits kanadischer Nationalspieler und stellt mit seiner Ablösesumme eine signifikante Investition in die Zukunft dar,  als ernsthafte Verstärkung bei einem der besten Klubs auf dem Planeten kann man ihn aber noch nicht ansehen. Ohnehin wird er  erst im Winter für die Bayern zum Einsatz kommen dürfen, da er noch nicht volljährige ist.