​​Borussia Mönchengladbach weilt seit Sonntag im Trainingslager am Tegernsee. In Südbayern muss Cheftrainer Dieter Hecking auf Michaël Cuisance verzichten. Der Mittelfeldspieler nimmt mit der französischen U19 an der Europameisterschaft in Finnland teil. Am Montagabend lieferte der 18-Jährige beim klaren 5:0-Erfolg gegen England eine überzeugende Vorstellung ab. 


In der vergangenen Woche fiel der Startschuss zur U19-Europameisterschaft. Frankreich startete denkbar schlecht in das Turnier. Zum Auftakt setzte es für die Mannschaft von Trainer Bernard Dioméde gegen die Ukraine eine 1:2-Niederlage. Cuisance verpasste das erste Gruppenspiel, da er in der EM-Qualifikation zwei Gelbe Karten kassiert hatte und deshalb eine Sperre absitzen musste. Im zweiten Spiel gegen die Türkei (5:0) stand der 18-Jährige über die komplette Distanz auf dem Platz, erzielte einen Treffer und bereitete zwei weitere vor.

Am Montagabend wusste der Gladbacher beim 5:0-Erfolg gegen England erneut zu überzeugen. Der Youngster spielte durch, glänzte als Taktgeber im Mittelfeld und war am letzten Treffer direkt beteiligt. Mit dem zweiten Sieg machte die 'Équipe Tricolore' den Einzug ins Halbfinale perfekt. Am Donnerstag treffen die Franzosen auf Italien. Sollten Cuisance & Co. an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen können, dürfte dem Finaleinzug nichts im Wege stehen. Im zweiten Halbfinale stehen sich die Ukraine und Portugal gegenüber.