Wie die Hessen am Montagabend auf ihrer Internetseite mitteilten, wird Max Besuschkow für die kommenden zwei Jahre verliehen. In Belgien soll sich der 21-Jährige weiterentwickeln, zuvor wurde der Vertrag des Mittelfeldspielers bis 2021 verlängert.


Zwar hat Max Besuschkow sein Debüt in Deutschlands höchster Spielklasse bereits absolviert, doch mehr als insgesamt drei Partien in der Bundesliga kamen noch nicht zusammen. Da er scheinbar auch unter dem neuen Trainer Adi Hütter keine wirklichen Einsatzchancen zu haben scheint, hat sich die ​Frankfurter Eintracht mit dem Spieler auf ein Leihgeschäft geeinigt.


So wird Besuschkow die kommenden zwei Jahre die Fußballschuhe für den belgischen Klub Royal Union Saint-Gilloise schnüren. Danach soll er allerdings wohl nach Hessen zurückkehren, denn sein Vertrag bei den Adlern wurde ebenfalls bis 2021 verlängert. Ein Zeichen, dass man von der Entwicklung des Youngsters überzeugt ist, damit er auch endlich bei der Eintracht durchstarten kann.