​Zwar sah auch Trainer ​Domenico Tedesco beim Testspiel seines ​FC Schalke 04 gegen den Oberligisten Schwarz-Weiß Essen am Samstag noch viele Dinge, die es zu verbessern gilt, dennoch war der 1:0-Sieg am Ende hochverdient. Einer Akteur, der dabei besonders überzeugen konnte, war Cedric Teuchert.


Bereits in der 6. Spielminute gelang dem Offensivspieler der Treffer des Tages. Nach einer Ecke von Daniel Caligiuri hatte ​Amine Harit den Ball per Kopf weitergeleitet und der Stürmer reagierte am schnellsten. In der Folge ließen zwar der 21-Jährige und seine Teamkollegen einige gute Torchancen ungenutzt liegen, der Sieg war jedoch kaum gefährdet. Doch auch neben den Toraktionen wusste der fünffache deutsche U21-Nationalspieler mit seiner Spielweise zu überzeugen.

Gegenüber Schalke TV zeigte sich der Stürmer, der wie weite Teile der Mannschaft lediglich für 45 Minuten zum Einsatz kam, nach der Partie sehr zufrieden. "Jeder Stürmer freut sich über Tore - ich natürlich auch! Das steigert das Selbstvertrauen", so der ehemalige Nürnberger. Gegenüber dem Westfälischen Anzeiger zeigte er sich aber auch selbstkritisch und merkte an, dass die Angreifer noch mehr Tore hätten machen müssen.


In der abgelaufenen Saison kam der gebürtige Coburger nach seinem Wechsel im Januar vom 1. FC Nürnberg für die 'Knappen' lediglich auf sechs Pflichtspieleinsätze. In der kommenden Saison sollen es deutlich mehr werden. Dabei sind die Testspiele für den Youngster enorm wichtig. "Der Trainer sieht ganz genau, wer Gas gibt, wer die Spiele ernst nimmt. Jede Einheit, jedes Spiel ist für jeden Spieler wichtig. Wir sind noch am Anfang der Vorbereitung, wir haben noch ein paar Spiele mehr, um uns da zu beweisen", so Teuchert.