Die Mannschaft von ​Borussia Dortmund steckt unter ihrem neuen Trainer ​Lucien Favre mitten in der Vorbereitung auf die kommende Saison. Während ihrer USA-Reise trafen die Borussen dabei unlängst auf den FC Liverpool. Beim ​3:1-Erfolg gegen das Team von BVB-Legende Jürgen Klopp konnte dabei Christian Pulisic erneut komplett überzeugen.


Bereits in der Saison 2015/16 wurde der mittlerweile 19-Jährige von der U19 der Schwarz-gelben zu den Profis hochgezogen und konnte sein großes Potenzial andeuten. In der Folgesaison war mit 29 Einsätzen in der Bundesliga bereits eine feste Größe. In der abgelaufenen Spielzeit konnte er seine Einsatzzeiten zwar noch einmal steigern, dennoch stagnierte die Entwicklung des US-Boys etwas.

Ein Grund dafür war, dass der 21-fache Nationalspieler der USA seine Unbekümmertheit etwas verlor. Unter dem neuen Trainer will der gesamte Verein aber wieder neu durchstarten. Dabei geht Pulisic bislang vorneweg und war so auch gegen die 'Reds' an den meisten gefährlichen Offensivaktionen beteiligt. Dass er am Ende nicht mit dem Titel des besten Spieler des Spiels ausgezeichnet wurde, war lediglich seinem zu jungem Alter geschuldet, da die Auszeichnung von einem Bierbrauer gesponsert wird.


Beim Spiel gegen das Spitzenteam aus der Premier League schnürte Pulisic einen Doppelpack und bereitete zudem das dritte Tor von Jacob Bruun Larsen vor. Der starke Auftritt des offensiven Mittelfeldspielers imponierte auch seinem neuen Trainer, der die Leistung seines Schützlings nach der Partie gegenüber der Vereinsseite der Borussen als "ausgezeichnet" bezeichnete. Gelingt es dem Amerikaner, diese gute Frühform auch mit in die Anfangsphase der Saison zu übertragen, können sich die Anhänger der Dortmunder auf einen echten Offensivwirbel freuen.