Anthony Martial möchte bekanntlich seinen Vertrag bei Manchester United nicht verlängern, weil er weiterhin keine guten Aussichten auf einen Stammplatz hat. Dafür schlug er sogar ein Angebot zu deutlich besseren Bezügen aus. Die 'Red Devils' möchten ihn natürlich lieber nicht ziehen lassen, werden aber wahrscheinlich seinen bis 2019 laufenden Vertrag um ein weiteres Jahr per Option verlängern, sodass sich sein Marktwert steigert. Derzeit befinden sich zwei Klubs konkret im Rennen. 

​​Laut der englischen Times möchte der FC Chelsea Martial als Ersatz für den abwanderungswilligen Eden Hazard verpflichten. Der 27-jährige Belgier träumt von einem Wechsel zu Real Madrid, seine Chancen sehen aber derzeit nicht sehr gut aus. Konkret ist es bislang nur mit seinem Teamkollegen Thibaut Courtois geworden, der schon bald bei den Königlichen unterschreiben könnte. Davor möchten die 'Blues' allerdings einen Nachfolger unter Vertrag nehmen.


Das Medium bestätigt zudem das Interesse des FC Bayern München am 22-jährigen Martial, dessen Marktwert man in Manchester auf 100 Millionen Euro taxiert. Sowohl der FC Bayern als auch der FC Chelsea wollen allerdings solch eine Summe nicht zahlen, könnten aber bald erste Angebote an den Klub unterbreiten. 


Laut dem Telegraph ist auch Tottenham Hotspur ein heißer Kandidat auf eine Verpflichtung Martials. Spurs-Manager Mauricio Pochettino ist sich sicher, dass er seine Karriere wiederbeleben könnte. Die Verantwortlichen in Manchester möchten aber vorerst allen potenziellen Offerten für den Spieler widerstehen und ihn für eine weitere Saison behalten. 


Dass der deutsche Rekordmeister Martial auf dem Zettel hat, wurde schon in den vergangenen Monaten oftmals berichtet. Allerdings scheint es noch keine konkreten Bemühungen in diese Richtung vonseiten der Münchner gegeben zu haben.


Chelsea hat auf den offensiven Flügeln hingegen auch ohne den Abgang von Hazard - den man nur ab einer Ablösesumme von über 200 Millionen Pfund abgeben möchte - aufgrund der Annäherung des FC Barcelona an einen Transfer von Willian ohnehin Bedarf. Nun wird sich zeigen, welcher Klub im Werben um den talentierten und nach Spielpraxis lechzenden Martial ernst machen wird.