Der SV Werder Bremen peilt nach einer ordentlichen Saison unter Trainer Florian Kohfeldt in der kommenden Spielzeit die obere Tabellenhälfte, wenn nicht sogar die internationalen Ränge an. Lennart Thy spielt in den Planungen der Vereinsführung allerdings keine Rolle; der Knipser wechselt ablösefrei in die Türkei.


Lennart Thy verlässt den SV Werder Bremen und wechselt in die Türkei. Das kündigte Sportchef Frank Baumann am Freitagnachmittag an. "Wir wünschen ihm von Herzen alles Gute. Ich glaube, dass er seinen Weg gehen kann und Tore machen wird. Es ist schade, dass es bei uns nicht geklappt hat. Das ist vor allem der Konkurrenzsituation im Sturm geschuldet", sagte Baumann.


​Am Donnerstag hatte Thys Berater bereits angekündigt, dass der 26-Jährige beim türkischen Erstligisten Erzurumspor unterschreiben wird. "Offiziell ist es noch nicht. Es fehlen noch Unterschriften. Lennart ist seit ein paar Tagen in der Türkei, ist mit dem Verein einig und der Medizincheck ist bestanden. Gehen davon aus, dass wir in den nächsten Stunden Vollzug melden können", erklärte Baumann.