​Maximilian Eggestein ist erst 21 Jahre alt und jetzt schon heiß begehrt. Momentan steht er noch beim ​SV Werder Bremen unter Vertrag und hat vor, dort vorerst zu bleiben.


Schon seit 2011 spielt Eggestein für Werder Bremen, damals noch in der Jugend. Seit der Saison 2015/16 darf der Mittelfeldstar auch in der Bundesliga mitmischen. Dort konnte er in 57 Spielen bereits drei Tore erzielen und vier weitere Tore vorbereiten.


In der letzten Saison gelang dem 21-Jährigen dann der Durchbruch. Unter Alexander Nouri wurde er noch zur U23 geschickt, aber unter Florian Kohfeldt konnte er bei den Profis richtig aufblühen. Er stand 31 Mal in der Startelf und wusste immer zu überzeugen.


Besonders seine Laufstärke wird wohl auch andere Clubs angelockt haben. Eggestein hat nun selbst bestätigt, dass zwei Klubs Interesse an dem Bremer hatten. 

Dies vermeldete er offiziell bei einer Medienrunde. Zu den konkreten Angeboten sagt er: "Es war kein Thema, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Ich sehe bei Werder eine Situation, in der ich mich weiterentwickeln kann."


Bei dieser Weiterentwicklung der Werderaner möchte er hilfreich sein. "Ich möchte mehr Verantwortung übernehmen und vorangehen, werde mehr im Mittelpunkt stehen", sagt Eggestein laut dem Weser Kurier. Besonders an seiner Torgefahr möchte der Spieler arbeiten. Und auch für das Auftreten seiner Mannschaft hat er einen Plan: "Wir wollen eine eklige Truppe sein und das müssen wir auch."


Ob es Eggestein doch noch irgendwann einmal zu einem anderen Verein zieht, kann er noch nicht sagen: "Ich mache das frei nach Gefühl."